G-BA


Vorschlag der EU-KommissionEU will einheitliche Arzneimittelbewertung

Die EU-Kommission hat einen Regelungsvorschlag vorgelegt, wonach die Bewertung von Arzneimitteln und Medizinprodukten auf EU-Ebene erfolgen soll. Während Befürworter den Vorschlag als Fortschritt bewerten, sehen Kritiker das hohe Niveau der Nutzenbewertung in Deutschland gefährdet.




WundbehandlungDiabetisches Fußsyndrom: HBO-Therapie bald ambulant möglich

Wenn die Wunden von Patienten mit schwerem diabetischen Fußsyndrom unter Standardtherapien nicht zu heilen beginnen, soll bald auch die hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) für gesetzlich Versicherte ambulant angewendet werden können. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) vergangene Woche in Berlin beschlossen.


Der G-BA zur LiposuktionFettabsaugung als Behandlungsalternative bei Lipödem

Die Liposuktion (Fettabsaugung) bei einem Lipödem bietet nach Auffassung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) das Potenzial als Behandlungsalternative. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind jedoch noch zu unzureichend, als dass die Liposuktion von der gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt wird. Der G-BA möchte diese Lücken der Erkenntnislage nun schließen.


Frühe NutzenbewertungZusatznutzen bei Medikamenten nicht belegt

Die Ad-hoc-Kommission Nutzenbewertung der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) fordert in einem Positionspapier zur frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel, die Methodik der Bewertung zu erweitern. Es sei wichtig, das patientenrelevante Outcome stärker einzubeziehen und damit zu einem wichtigen Kriterium der Bestimmung eines Zusatznutzens werden zu lassen.