Starte durch mit den neuen spannenden Online-Fortbildungen der PWG-Seminare für 2021!
Starte durch mit den neuen spannen­den Online-Fortbil­dun­gen der PWG-Seminare für 2021!Bild: © Jutha­mat Yamuang­morn | Dreamstime.com

Das Fortbil­dungs­pro­gramm der PWG-Seminare bis Ende des Jahres steht nun fest. Sämtli­che Veran­stal­tun­gen finden aus aktuel­lem Anlass in Form eines Online-Seminars statt. Das heißt jedoch zugleich für Sie: Noch nie war es so bequem teilzu­neh­men – von einem Ort Ihrer Wahl aus, und ohne Anrei­sestress. Getreu unseres Mottos „Dabei sein, ohne vor Ort zu sein, aber doch so nah!“ sind die Veran­stal­tun­gen leben­dig und inter­ak­tiv unter Einbe­zie­hung der Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mer vor den Bildschir­men gestal­tet; zwischen­durch werden Sie glatt verges­sen, gar nicht physisch anwesend zu sein!

Den Auftakt der Online-Seminar­reihe am Mittwoch, 16. Juni: Unter dem Titel „Dienst­pläne: Arbeit­ge­ber­gren­zen und Ansprü­che der Arbeit­neh­mer“ infor­miert der Kölner Rechts­an­walt Hubert Klein über die Weisungs­rechte des Arbeit­neh­mers, das starke Direk­ti­ons­recht aus § 106 GewO sowie die Weige­rungs­rechte der Arbeit­neh­mer. Gesetz­li­che Arbeit­neh­mer-Schutz­zei­ten wie Mutter­schutz, Eltern- und Pflege­zeit kommen ebenso zur Sprache wie die Neuerun­gen und Entwick­lun­gen im Zuge der Corona-Pande­mie. Ebenfalls von RA Hubert Klein gelei­tet ist das Online-Seminar „Patien­ten­rechte trotz Betreu­ung endlich verste­hen“ am Donners­tag, 8. Juli, das über die abgestuf­ten Regeln des Betreu­ungs- und Vollmacht­rechts infor­miert und Beschäf­tigte sowie Einrich­tun­gen mit den zahlrei­chen Fallstri­cken der kompli­zier­ten juris­ti­schen Materie vertraut macht, um Inanspruch­nah­men und Haftungs­fäl­len vorzubeugen.

Mit dem PWG-Seminare-Gründer Prof. Dr. Volker Großkopf geht es am Donners­tag, 22. Juli, weiter mit „Wunddo­ku­men­ta­tion – lästi­ges Übel, segens­rei­cher Schutz oder zwingende Notwen­dig­keit?“ Dieses Online­se­mi­nar vermit­telt die Inhalte und Beson­der­hei­ten der neuen HKP-Richt­li­nie und flankie­ren­der Vorschrif­ten. Ziel soll sein, die Anfor­de­run­gen zielsi­cher in die Praxis umset­zen zu können und Haftun­gen vorzu­beu­gen – nach dem Motto: „Glück gehabt – gut dokumen­tiert!“ Am Donners­tag, 30. Septem­ber, geht es mit Prof. Dr. Großkopf weiter, mit dem Seminar zum heiklen Thema FEM: „Freiheits­ent­zie­hende Maßnah­men – medizi­ni­sche Notwen­dig­keit oder Freiheits­be­rau­bung?“ Es vermit­telt Klarheit darüber, unter welchen recht­li­chen Voraus­set­zun­gen eine FEM zuläs­sig, oder sogar geboten ist. Zum Abschluss der Fortbil­dungs­se­rie lädt wiederum Prof. Dr. Großkopf am Montag, 15. Novem­ber, ein: „Delega­tion ärztli­cher Tätig­kei­ten – Neuver­tei­lung der Aufga­ben im Gesund­heits­we­sen“ gibt den Teilneh­men­den Sicher­heit, ob und wie nicht­ärzt­li­ches Perso­nal medizi­ni­sche Tätig­kei­ten leisten kann. Ziel ist es, Arzt- und Pflege­auf­ga­ben klar unter­schei­den zu können, und klare Wege einer Aufga­ben­mi­gra­tion zu entwerfen.

Zu sämtli­chen Online-Semina­ren ist die Anmel­dung ab sofort geöff­net. Die Teilnahme kostet pro Person günstige 69 Euro (plus MwSt.). Die Anmel­dung ist online über unseren Partner XING-Events, oder über das Anmel­de­for­mu­lar-/PDF auf der Website der PWG-Seminare möglich. Dort gibt es zudem zu jedem der Seminare eine ausführ­li­che Inhaltsbeschreibung.

Die Online-Fortbil­dun­gen auf einen Blick:

  • 16. Juni 2021: Dienst­pläne: Arbeit­ge­ber­gren­zen und Ansprü­che der Arbeit­neh­mer (Rechts­an­walt Hubert Klein)
  • 8. Juli 2021: Patien­ten­rechte trotz Betreu­ung endlich verste­hen (Rechts­an­walt Hubert Klein)
  • 22. Juli 2021: Wunddo­ku­men­ta­tion – lästi­ges Übel, segens­rei­cher Schutz oder zwingende Notwen­dig­keit? (Rechts­an­walt Prof. Dr. Volker Großkopf)
  • 30. Septem­ber 2021: Freiheits­ent­zie­hende Maßnah­men – medizi­ni­sche Notwen­dig­keit oder Freiheits­be­rau­bung? (Rechts­an­walt Prof. Dr. Volker Großkopf)
  • 15. Novem­ber 2021: Delega­tion ärztli­cher Tätig­kei­ten – Neuver­tei­lung der Aufga­ben im Gesund­heits­we­sen (Rechts­an­walt Prof. Dr. Volker Großkopf)