Kölner Schriften
Kölner Schriften für das Gesundheitswesen (Band 2-5)Marco Di Bella

Stürze von Bewohnern und Patienten gehören zu den Ereignissen in Einrichtungen des Gesundheitswesens, die regelmäßig langwierige juristische Auseinandersetzungen sowie hohe Schadens- und Haftungssummen zur Folge haben. Immer steht dabei die zentrale Frage im Raum, inwieweit das Sturzereignis hätte vermieden werden können.

Anzeige
BSN

Um Stürzen vorzubeugen, gab es bis vor einigen Jahren einen Trend zur Fixierungen und zum Einsatz von weiteren freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM). Das hat jedoch die Frage aufgeworfen, inwiefern dies mit dem Selbstbestimmungs- und Freiheitsrecht der Betroffenen zu vereinbaren ist.

Anna-Maria Papenberg, Master of Arts im Pflegemanagement, hat für den fünften Band der Fachbuchreihe „Kölner Schriften für das Gesundheitswesen“ die Entwicklungen zum Thema Sturz aufgegriffen und die Rechtsprechung im Zeitraum von 40 Jahren untersucht. Basierend auf ihrer Masterarbeit im Fachgebiet Rechtswissenschaft an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln, hat die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin und Qualitätsmanagement-Beauftragte alle verfügbaren Sturz-Entscheidungen von 1974 bis Januar 2014 einbezogen. Dabei hat sie die Ergebnisse analysiert, bewertet und schließlich eine managerielle Empfehlung formuliert.

Neben dem umfangreichen deskriptiven Teil enthält die Arbeit auch über eine Auswahl von interessanten Gerichtsentscheidungen aus 40 Jahren Sturz-Rechtsprechung. Das rund 170 Seiten starke Werk wird am 23. April 2015 im Rahmen des diesjährigen JuraHealth Congresses (JHC), der sich mit dem Thema Demenz auseinandersetzt, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort wird auch die Möglichkeit bestehen, mit der Autorin ins Gespräch zu kommen.

In der Reihe „Kölner Schriften für das Gesundheitswesen“, die sich an Pflegende, Lehrpersonen, Studierende und alle weiteren gesellschaftspolitisch interessierte Personen richtet, sind seit 2008 bisher vier Bände erschienen. Die Werke setzen sich mit den Themen Delegation der Behandlungspflege, Expertenstandards und Haftpflichtrecht in der Pflege auseinander. Die Schriftenreihe kann über den G&S Verlag (shop.rechtsdepesche.de) sowie im gut sortierten Fachbuchhandel bezogen werden.