DFS

AnzeigePolstern in der KompressionstherapieSchäden unter Binden unterbinden

Das Ulcus cruris venosum ist landläufig bekannt als "offenes Bein" und eine der häufigsten chronischen Wunden. Basis der Therapie ist die Kompressionsbandagierung, die oftmals aus Kurzzugbinden gefertigt wird. Solche entsprechend festen Kompressionsverbände können allerdings zusätzliche Schädigungen auslösen, wenn sie unsachgemäß angelegt sind. Die Wundexpertin Kerstin Protz erläutert, wie sich Druckschäden, Hautläsionen und Einschnürungen unterhalb von Kurzzugbindenbandagierungen reduzieren lassen – und welche modernen Alternativen es gibt.


Weltdiabetestag5 Fakten zu Diabetes

1921 entdeckte Frederick G. Banting das lebenswichtige Insulin. Daher findet seit 1991 jedes Jahr an seinem Geburtstag am 14. November der Weltdiabetestag statt.


WundbehandlungDiabetisches Fußsyndrom: HBO-Therapie bald ambulant möglich

Wenn die Wunden von Patienten mit schwerem diabetischen Fußsyndrom unter Standardtherapien nicht zu heilen beginnen, soll bald auch die hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) für gesetzlich Versicherte ambulant angewendet werden können. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) vergangene Woche in Berlin beschlossen.


Deutscher WundkongressZum Jubiläum ein Rekord

Vom 11. bis zum 13. Mai fanden in der Messe Bremen zeitgleich drei Großveranstaltungen rund um das Thema Wundbehandlung und Wundversorgung statt und bescherten den Veranstaltern einen Besucherrekord.