Lebensqualität

AnzeigeNeue Strategien in der WundbehandlungChronische Wunden: Was bedeutet das für die Lebensqualität? Teil 2

Chronische Wunden: Die Pflegewissenschaftlerin Monika Krohwinkel definierte im Jahr 1992 als Zielsetzung von Pflege die „Erhaltung, Förderung und Unterstützung von Alltagskompetenzen zum Erhalten und (Wieder-)Erlangen von Unabhängigkeit, Wohlbefinden, Gesundheit und Leben“. Diese vier Aspekte lassen sich unter dem Begriff der Lebensqualität zusammenfassen, die somit auch im Fokus der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden steht. Die Identifizierung und wenn möglich Behebung von Faktoren oder Effekten, welche die Lebensqualität einschränken, ist also Teil der pflegerischen Maßnahmen.


AnzeigeMehr als nur eine VerletzungChronische Wunden: Was bedeutet das für die Lebensqualität? Teil 1

Mit dem Wort Lebensqualität verbindet jeder etwas anderes: Urlaub, leckeres Essen, Geselligkeit, Sport, Freizeitaktivitäten, Hobbys oder Shopping. Es handelt sich also um einen individuell besetzten Begriff, der je nach Perspektive und persönlichen Vorlieben unterschiedliche Inhalte haben kann. Denn Lebensqualität ist eine subjektive Empfindung. Chronische Wunden haben darauf einen großen, manchmal dramatischen Einfluss.


Videospiele für Geist & KörperZocken gegen Demenz

Viele ältere und pflegebedürftige Menschen vereinsamen in ihren vier Wänden. Sie kommen nicht raus, werden bettlägerig und sind oft vergesslich. Ein Hamburger Start-up hat zusammen mit der Krankenkasse BARMER über die letzten Jahre ein Projekt entwickelt, um dem entgegenzuwirken. Es handelt sich dabei um Videospiele für Senioren. Ein tolles Projekt, denn durch das regelmäßige Spielen wird sowohl die Mobilität gefördert, als auch Demenz-Erkrankungen vorgebeugt.