Rettungsdienst

Rettungsdienste im EinsatzFür eine bessere Notfallversorgung

Um die Notfallversorgung in Zukunft allgemein, aber vor allem auch in ländlichen Gebieten sichzustellen, entwickeln Mathematiker der TUK ein komplexes Rechenverfahren. Mit diesem soll die Koordination der Notfalleinsätze verbessert und das rechtzeitige Eintreffen gewährleistet werden.




Schlaganfall-BehandlungRettungsdienste und Kliniken besser vernetzen

Noch immer passiert es, dass Schlaganfall-Patienten zu spät im Krankenhaus ankommen, bleibende Schäden sind dann oft nicht mehr zu vermeiden. Das Universitätsklinikum Heidelberg geht mit bestem Beispiel voran und sorgt mit dem geförderten Projekt „FAST“ für eine bessere Vernetzung der Rettungsdienste und Kliniken.


Wiederbelebung„Jeder von uns kann zum Lebensretter werden“

Wenn es zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand kommt, trauen sich viele nicht mit einer Herzdruckmassage zu beginnen – dabei ist sie leichter als man denkt und im Ernstfall zählt jede Minute. So konnte vor wenigen Wochen ein Neunjähriger seinen Bruder nach einem Badeunfall durch sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen erfolgreich reanimieren.