Schadensersatz


Illegale SpionageDie Spitzel, die eine Pflegerin um ihren Job brachten

Weil es zu Streitigkeiten zwischen einer im Betriebsrat tätigen Pflegekraft und der Geschäftsführung kam, veranlasste letztere den Einsatz dreier Spitzel, die die Pflegekraft durch provozierte Situationen zu einem kündigungsreifen Fehlverhalten bringen sollten. Gegen den fristlosen Rauswurf klagte die Altenpflegerin.


BGH-Urteil zur MRSA-FallHygiene-Standards: Wer trägt die Beweislast beim Umgang mit MRSA?

Die verfassungsrechtlich geschützten Rechte auf ein faires Verfahren und auf effektiven Rechtsschutz verpflichten die Gerichte zur Beachtung einer fairen Verteilung der Darlegungs- und Beweislasten (hier: prozessuale Wirkung des Wegfalls einer Zeugenaussage zur Beurteilung des entscheidungserheblichen Sachverhaltes über die Einhaltung des notwendigen Hygiene-Standards).



Kritik an Heilpraktikern wurde auch zuletzt lauterFünfjähriger verklagt Heilpraktikerin auf Schadensersatz

Das OLG München verhandelt derzeit einen Fall, in dem ein Vater im Namen seines fünfjährigen Sohnes gegen eine Heilpraktikerin klagt. Diese soll der krebskranken Mutter von einer schulmedizinischen Behandlung abgeraten und damit negativ auf ihren Gesundheitszustand eingewirkt haben. Die Mutter verstarb. Die Politik wolle nun die Behandlungsfelder von Heilpraktikern grundsätzlich prüfen, nachdem solche in der Vergangenheit öfters in der Kritik standen.