Übergabe der Spendenschecks für das NOTEL
(V.l.): Marco Di Bella, Chefredakteur „Rechtsdepesche“ (Online), Prof. Dr. Volker Großkopf, Herausgeber der „Rechtsdepesche“ und Geschäftsführer G&S Verlages GbR, Prof. Dr. Heribert W. Gärtner, Janette Folwarzny, Geschäftsführerin Wundzentrum Langenselbold sowie Daniela Stein, Wundzentrum Langenselbold.

Am heutigen Donnerstag, dem 14.7.2016, fand im Foyer der Katholischen Hochschule NRW in Köln die repräsentative Spendenübergabe mit Vertretern des G&S Verlages GbR und des Wundzentrums Langenselbold statt. Prof. Dr. Heribert W. Gärtner, der an der Katholischen Hochschule Pflege- und Sozialmanagement lehrt, nahm die Spenden stellvertretend für das NOTEL in Empfang.

Anzeige
BSN

Insgesamt spenden beide Unternehmen 1000,- Euro an das NOTEL. Die Summe ist das Ergebnis der Aktion #schlafmitRDG, die von der Redaktion des im G&S Verlag erscheinenden Fachmagazins „Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen“ aus Anlass des Tages des Schlafes (21.6.) initiiert worden ist.

Prof. Dr. Gärtner, der die „Kommunität der Heiligen Anargyroi Kosmas und Damian“ leitet – ein christlicher Verein, der sich seit Jahren im NOTEL ehrenamtlich engagiert und dort insbesondere die Krankenwohnung betreut – konnte sich am Ende der Übergabe noch auf eine weitere gute Nachricht freuen: Das junge Start-Up L+F Medizinprodukte teilte in einem Schreiben mit, dass es durch die Aktion auf das NOTEL aufmerksam geworden ist und es sich daraufhin zu einer Spendenbeteiligung in Höhe von 250,- Euro entschlossen hat.

Über den G&S Verlag GbR: Der G&S Verlag GbR ist ein gesundheitsrechtlicher Fachverlag mit Sitz in Köln. Herausgeber ist Prof. Dr. Volker Großkopf von Katholischen Hochschule NRW, Fachbereich Gesundheitswesen. Seit 2003 gibt der Verlag die gesundheitsrechtliche und -politische Fachzeitschrift Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen heraus.