Anzeige
ConvaTec

Bis 2040 könnte der Behandlungsbedarf für Diabetes-Typ-2-Erkrankungen deutlich ansteigen. Derzeit leben etwa 7,2 Prozent der Bevölkerung in Deutschland mit einer Diabetes-Erkrankung, überwiegend mit Typ-2-Diabetes. Die Zahl der Erkrankten mit Diabetes-Typ-2 könnte laut Prognosen von Wissenschaftlern des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) und des Robert Koch-Instituts (RKI) bis 2040 auf 10,7 bis zu 12,3 Millionen Menschen ansteigen. Gegenüber dem Jahr 2015 würde dies eine Zunahme um bis zu 77 Prozent bedeuten (54 Prozent bei einem Anstieg auf 10,7 Millionen).

Diese Zahlen gehen aus Hochrechnungen hervor, die das DDZ und RKI veröffentlicht und zum ersten Mal in dem Umfang zur Zahl der Typ-2-Diabetes-Erkrankungen für alle Altersgruppen vorgenommen haben. Die Zahlen basieren auf Daten von etwa 65 Millionen gesetzlich Versicherten in Deutschland und des Statistischen Bundesamtes.

Die Wissenschaftler konnten die Falzahlen genauer als in bisherigen Studien berechnen, da mehrere Faktoren für die Berechnung einbezogen wurden. So wurden die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich neu auftretender Fälle, steigender Lebenserwartung und abnehmender Mortalitätsrate durch medizinischen Fortschritt für die Hochrechnung berücksichtigt. „In vorherigen Prognosen wurden entweder nur bestimmte Altersgruppen berücksichtigt oder zeitliche Entwicklungen zur Sterberate sowie zu neu auftretenden Fällen nicht mit eingerechnet”, erklärt Dr. Ralph Brinks, Leiter der Studie am DDZ.

Verstärkte Präventionsmaßnahmen notwendig

Für Praxen und Kliniken bedeute dies, dass sie sich zukünftig auf einen Behandlungsanstieg von älteren Menschen mit Typ-2-Diabetes einstellen müssten, so Prof. Michael Roden, Vorstand des Deutschen Diabetes-Zentrums und Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf. Die tatsächliche Fallzahl hängt zudem auch davon ab, inwiefern künftig noch mit Präventions- und Schulungsmaßnahmen dem Zuwachs an Diabetes-Erkrankungen entgegen gewirkt wird.

Die Berechnungen wurden im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Aufbaus einer nationalen Diabetes-Surveillance durchgeführt und kürzlich in der Fachzeitschrift Diabetic Medicine veröffentlicht.

Anzeige
ConvaTec