Anzeige
URGO
Diabetes
Verschie­dene Ursachen können Diabe­tes auslösen

Eine sogenannte Parodon­ti­tis beein­flusst eine Diabe­tes-Erkran­kung in ihrem Verlauf. Aber auch Herz-Kreis­lauf-Erkran­kun­gen und den Verlauf einer COVID-19-Infek­tion. Denn Parodon­ti­tis-Bakte­rien aus dem Mund können in den gesam­ten Körper gelan­gen und dort weitere Entzün­dun­gen auslö­sen. Zudem födern sie Allge­mein­erkran­kun­gen. Also: eine gute Zahnge­sund­heit ist die Grund­lage für viele Krank­heits­ver­läufe und ihre Schwere.

Diabe­tes auf dem Vormarsch

Am 14. Novem­ber ist Weltdia­be­tes­tag. Anläss­lich dieses Tags weist die Initia­tive proDente darauf hin, dass Entzün­dun­gen der zahntra­gen­den Gewebe Einfluss auf die Gesund­heit des gesam­ten Körpers haben. Denn eine unbehan­delte Parodon­ti­tis kann Allge­mein­erkran­kun­gen wie Diabe­tes oder Herz-Kreis­lauf-Erkran­kun­gen begüns­ti­gen. Auch können unzurei­chende Mundhy­giene und eine bestehende, nicht behan­delte Parodon­ti­tis das Risiko für einen schwe­ren Krank­heits­ver­lauf durch COVID-19 erhöhen.

Diabe­tes ist in Deutsch­land auf dem Vormarsch: Im Jahr 2019 waren 7,66 Millio­nen Menschen von der Krank­heit betrof­fen und damit 777.000 oder knapp acht Pro­zent mehr als noch vor fünf Jahren. Das berich­tet die Barmer in ihrem Diabe­tes-Atlas. Im Jahr 2014 litten rund 6,89 Millio­nen Menschen an Diabe­tes Typ 1 und 2. Eine deutli­che Zunahme also.

Sorgfäl­tige Mundhy­giene ist die Basis

Werden weiche und harte Beläge auf der Zahnober­flä­che, am Rand des Zahnfleischs und in Zahnzwi­schen­räu­men durch die tägli­che Mundhy­giene nicht ausrei­chend entfernt, kann sich durch die anhaf­ten­den Bakte­rien eine Entzün­dung des Zahnfleischs entwi­ckeln. Besteht die Entzün­dung des Zahnfleischs längere Zeit, kann sie in eine Parodon­ti­tis übergehen.

„Bei einer Parodon­ti­tis hat sich die Entzün­dung so stark ausge­wei­tet, dass es zum Abbau des Zahnhal­teap­pa­ra­tes, das heißt von Binde­ge­webe und Knochen kommt“, erklärt Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen, M.S., Direk­tor der Polikli­nik für Parodon­to­lo­gie, Zahnerhal­tung und Präven­tive Zahnheil­kunde der Univer­si­tät Bonn.

Parodon­ti­tis beein­flusst verschie­dene Allgemeinerkrankungen

Es bilden sich im Zuge der Erkran­kung mit der Zeit Taschen zwischen Zahn und Zahnfleisch aus. „Tiefe Zahnfleisch­taschen sind ein Reser­voir für krank­ma­chende Bakte­rien. Von hier aus können die Bakte­rien in die Blutbahn gelan­gen und im gesam­ten Körper weitere Entzün­dun­gen auslö­sen“, verdeut­licht Jepsen. Das fördert verschie­dene Allgemeinerkrankungen.

Quellen: prodente, Barmer