Die Wundauflage kann phasengerecht von Beginn der Therapie bis zur Abheilung der Wunde eingesetzt werden.
Die Wundauflage kann phasengerecht von Beginn der Therapie bis zur Abheilung der Wunde eingesetzt werden.© URGO

Alleine in Deutschland leben schätzungsweise 890.000 Patienten mit chronischen Wunden. Die dabei am häufigsten vorliegenden Indikationen sind Unterschenkelulzera, diabetische Fußulzera und Druckulzera (1). Basierend auf verfügbaren Daten des französischen Gesundheitssystems dauert die tatsächliche Behandlungszeit von Ulzera im Durchschnitt über 200 Tage (2).

Anzeige
BSN

Diese lange Heilungsdauer, Schmerzen beim Verbandwechsel, unangenehme Gerüche und eine stark eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit gehen mit chronischen Wunden einher. Zu den physischen Einschränkungen addieren sich psychische Belastungen, sodass die Lebensqualität sowohl des Patienten als auch der Menschen in seinem Umfeld stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Eine chronische Wunde wird somit zur Daueraufgabe. Für den Behandelnden kommt hinzu, dass eine Vielzahl von Wundauflagen angeboten wird, welche die Entscheidung für die optimale Therapie erheblich erschwert. Mit welcher Wundauflage eine phasengerechte Behandlung und eine möglichst schnelle Abheilung der Wunde erzielt werden kann sind die Fragen, mit denen sich der Behandelnde konfrontiert sieht.

UrgoStart Plus – Eine Wundauflage für die gesamte Wundtherapie?

An dieser Stelle setzt die innovative hydroaktive Wundauflage UrgoStart Plus an. UrgoStart Plus reinigt die Wunde von fibrinösen Belägen und sorgt durch TLC-Sucrose Octasulfat (TLC-NOSF) für eine evidenzbasierte Verkürzung der Heilungsdauer.

UrgoStart Plus reinigt durch polyabsorbierende Polyacrylatfasern die Wunde von fibrinösen Belägen und inhibiert überschüssige Matrix-Metalloproteinasen durch TLC-Sucrose Octasulfat (TLC-NOSF). Die Inhibierung der Matrix-Metalloproteinasen kann dabei für eine erhebliche Verkürzung der Heilungsdauer sorgen. Anwenderdaten von über 10.000 Patienten mit chronischen Wunden, wie zum Beispiel Unterschenkelulzera oder Druckulzera, zeigen, dass bei einer Behandlung mit TLC-Sucrose Octasulfat (TLC-NOSF) im Vergleich zu einer herkömmlichen Behandlung chronischer Wunden eine durchschnittliche Verkürzung der Heilungsdauer um -100 Tage erzielt werden kann (franz. Gesundheitssystem Ø210 Tage vs. Behandlung mit TLC-Sucrose Octasulfat Ø110 Tage) (3).

UrgoStart Plus – Phasengerechte Behandlung von chronischen Wunden

Fazit: UrgoStart Plus macht die Therapie von chronischen Wunden erheblich einfacher und effizienter. UrgoStart Plus bietet dem Anwender und dem Patienten eine phasengerechte Wundversorgung, die phasengerecht von Therapiebeginn bis zur vollständigen Abheilung eingesetzt werden kann. Durch die nachweislich signifikante Verkürzung der Heilungsdauer durch TLC-Sucrose Octasulfat und die einfache Anwendung wird dem Patienten ein Stück Lebensqualität zurückgegeben.