Wundversorgung



AnzeigeInterdisziplinärer WundCongress 2019Hinter jeder Wunde steckt ein Mensch!

"Wir konzentrieren uns oft nur auf die Wunde. Wir müssen aber den Menschen begreifen, mit seinen Sorgen, Ängsten und Nöten", sagt Thomas Bonkowski. Was er damit meint, wird er in seinem Vortrag mit dem programmatischen Titel "Der Mensch im Mittelpunkt: Empathie – Zwingender Bestandteil einer zielführenden Wundbehandlung!" auf dem kommenden Interdisziplinären WundCongress ausführen.





VerbandmitteldefinitionWenn eine Frist zur Stolperfalle wird

Mit der neuen Verbandmitteldefinition wird der Leistungsanspruch gegenüber den Kassen auf etliche Wundauflagen beschnitten. Die Neuregelung im Rahmen des GSAV konnte trotz vieler Bestrebungen nicht abgewendet werden. Dennoch dürfen betroffene Patienten zumindest vorerst aufatmen: Aufgrund der Fristenregelung bleiben „sonstige Produkte zur Wundbehandlung“ auch noch mindestens im Jahre 2020 weiterhin verordnungsfähig.




AnzeigeWundbehandlungAufgabendelegation und Verordnungsfähigkeit – Wer trägt welche Verantwortung?

Bestimmte Aufgaben können von Ärzten an Pflegefachkräfte delegiert werden. Doch nicht immer ist die Grenze des Übergangs zum ausschließlichen Arztvorbehalt ersichtlich. Oftmals kommt es zu Missverständnissen in der vertikalen Arbeitsteilung zwischen ärztlichem und nichtärztlichem Personal. Das Arbeitsfeld der Wundversorgung ist in besonderer Weise von dieser Gemengelage betroffen. Hier kommt neben den haftungsrechtlichen Komplikationen auch noch ein gewisses Maß an Verordnungsunsicherheit hinzu.