Wundversorgung



Virtuell und live im SaalWundversorgung nach der Pandemie: IWC 2021 mit Pop-Up-Impfzentrum

Mit 878 Gästen – teils live im Saal, teils virtuell zugeschaltet – ist am 25. November die 14. Auflage des Interdisziplinären WundCongress (IWC) in den Kölner Sartory-Sälen erfolgreich über die Bühne gegangen. Der Kongress, der diesmal unter dem Motto "Wundversorgung nach der Pandemie" stand, hatte erneut eine Premiere zu bieten: Es war die erste Großveranstaltung der PWG-Seminare, die "hybrid" – das heißt, sowohl mit Live- als auch mit Online-Teilnahmemöglichkeit – ausgelegt war.



AnzeigeWundversorgungWarum Schaumverbände? Wunden heilen schneller!

Eine effektive Wundversorgung muss sich an der Beschaffenheit der Wunde sowie der angrenzenden Hautareale orientieren. Schaumverbände eignen sich aufgrund ihrer Saugfähigkeit insbesondere bei mittleren bis größeren Exsudatmengen. Sie sorgen für ein optimales Heilungsmilieu und können mehrere Tage auf der Wunde belassen werden, was ausreichend Wundruhe gewährleistet.


Fehlerhafte Wundrevision?Amputation nach Katzenbiss: Wer ist schuld?

Nach Katzenbiss: Als ein Patient nach mehreren Operationen am Finger diesen letztendlich verlor, klagte er gegen die Klinik. Grund: Eine dokumentierte Maßnahme sei überhaupt nicht durchgeführt worden. Das Gericht hat die Klage jedoch abgelehnt. Die Dokumentation war sachgerecht geführt worden und entkräftet somit den Vorwurf des Klägers. Lesen Sie hier mehr über die Urteilsbegründung.


Interdisziplinärer WundCongressVideo-Vorschau zum IWC 2021: Die Satellitensymposien

Am Donnerstag, 25. November, findet in den Kölner Sartory-Sälen die 14. Auflage des Interdisziplinären WundCongress statt! Auf diesen Termin freuen wir uns besonders, denn der Kongress wird – wie „vor Corona-Zeiten“ – erstmals seit zwei Jahren wieder live vor Publikum stattfinden! Zusätzlich gibt es jedoch auch die Möglichkeit an einer virtuellen Teilnahme, wie es sie bereits im Vorjahr erfolgreich gegeben hat. In seinem Ausblick auf das Programm legt Kongress-Initiator Prof. Dr. Volker Großkopf einen besonderen Fokus auf die Satellitensymposien. Sehen Sie selbst.



AnzeigeNeue Strategien in der WundbehandlungChronische Wunden: Was bedeutet das für die Lebensqualität? Teil 2

Chronische Wunden: Die Pflegewissenschaftlerin Monika Krohwinkel definierte im Jahr 1992 als Zielsetzung von Pflege die „Erhaltung, Förderung und Unterstützung von Alltagskompetenzen zum Erhalten und (Wieder-)Erlangen von Unabhängigkeit, Wohlbefinden, Gesundheit und Leben“. Diese vier Aspekte lassen sich unter dem Begriff der Lebensqualität zusammenfassen, die somit auch im Fokus der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden steht. Die Identifizierung und wenn möglich Behebung von Faktoren oder Effekten, welche die Lebensqualität einschränken, ist also Teil der pflegerischen Maßnahmen.