Anzeige
avanti
Mit FIP zum Erfolg
E‑Learning at his best

E‑Lear­ning-Konzepte haben sich in den letzten Jahren im Lehrbe­trieb der Univer­si­tä­ten und Hochschu­len weitge­hend etabliert und bewährt. Nicht erst seit der Corona-Krise stellen digitale Fortbil­dungs­por­tale eine vorzugs­wür­dige Alter­na­tive zum regulä­ren Lehrbe­trieb dar. Dies gilt in beson­de­rer Weise für die Pflicht­ver­an­stal­tun­gen in Medizin und Pflege. Kosten­ef­fi­zi­ente E‑Lear­ning-Techno­lo­gien erfreuen sich bei Ärzten und Pflegen­den ergän­zend zu der Teilnahme an zeitauf­wän­di­gen Präsenz­schu­lun­gen immer größe­rer Beliebtheit.

Fortbil­dung und E‑Learning mit Wirkung

Mit dem Blick auf die Fortbil­dungs­be­dürf­nisse im Bereich der Versor­gung von Menschen mit chroni­schen Wunden haben der Kölner Medizin­recht­ler Prof. Dr. Volker Großkopf und Heike Senge, Leite­rin der Pflege­aka­de­mie Nieder­rhein, ein solches digita­les Lernan­ge­bot initi­iert, das sich auf die zeitge­mäße Vermitt­lung von Lernin­hal­ten zum Erwerb, bzw. der Auffri­schung der Kompe­ten­zen im moder­nen Wundma­nage­ment konzen­triert. Die jüngs­ten Entwick­lun­gen auf den Ebenen der Gesetz­ge­bung und Selbst­ver­wal­tung sind mittler­weile in der Fort- und Weiter­bil­dungs­wirk­lich­keit angebo­ten. Sämtli­che Inhalte sollen nach dem adminis­tra­ti­ven Willen in ihrem Quali­täts­an­spruch optimiert werden.

Optimie­rung der Fortbildungsqualität

Die Rahmen­emp­feh­lung nach § 132a Abs. 1 Satz 1 SGB V sehen für die Leistungs­an­bie­ter in der Häusli­chen Kranken­pflege beispiels­weise seit dem 1.1.2022 vor, dass sie ein ausrei­chen­des Quali­täts­ni­veau in perso­nel­ler, fachli­cher, organi­sa­to­ri­scher und sachli­cher Hinsicht sicher­stel­len müssen, wenn sie weiter­hin chroni­sche oder schwer heilende Wunden entspre­chend der Leistungs­zif­fer 31a der HKP-Richt­li­nie versor­gen möchten. Statt der bishe­ri­gen 8 Rezer­ti­fi­zie­rungs­punkte müssen nunmehr 14 Rezer­ti­fi­zie­rungs­punkte pro Jahr erwor­ben werden, um an der Versor­gung von chroni­schen und schwer heilen­den Wunden teilneh­men zu dürfen. Dies ergibt sich aus der Schieds­ver­ein­ba­rung zu § 6 der Rahmen­emp­feh­lung nach welcher pro Jahr mindes­tens 10 Zeitstun­den – orien­tiert am anerkann­ten Stand der pflege­ri­schen Wissen­schaft und Forschung – gefor­dert werden. Das Fortbil­dungs- und Infor­ma­ti­ons­por­tal (FIP) ist hierfür in vollem Umfang qualifiziert.

Was, wie und wo?

Über das Fortbil­dungs-Infor­ma­ti­ons-Portal (FIP) werden Online-Seminare zur Verfü­gung gestellt, mit denen Absol­ven­ten der Fortbil­dun­gen Wundex­perte ICW®, Fachthe­ra­peut Wunde ICW® und Pflege­the­ra­peut Wunde ICW® künftig einen Teil der erfor­der­li­chen Rezer­ti­fi­zie­rungs­punkte erwer­ben können. Denn die Vorga­ben der ICW gestat­ten nun auch den Erwerb von Rezer­ti­fi­zie­rungs­punkte mittels E‑Learning. Die Inhalte der FIP-Online-Seminare werden demge­mäß von der gemein­sa­men Zerti­fi­zie­rungs­stelle von TÜV Rhein­land und der ICW begut­ach­tet und regis­triert, sowie mit Punkten ausgewiesen.

Die angebo­te­nen E‑Lear­ning-Kurse bestehen aus aufein­an­der aufbau­en­den Lernein­hei­ten und werden ergänzt über Visua­li­sie­run­gen, Grafi­ken und Tonun­ter­stüt­zung. Die Inhalte sollen reali­täts­nah und verständ­lich an die Teilneh­mer heran­ge­tra­gen werden. Die Naviga­tion durch das Programm wurde bewusst einfach gestal­tet. Jeder Teilneh­mer hat die Möglich­keit in Selbst­kon­trolle seine Lerner­geb­nisse zu überprü­fen. Dabei besteht die Möglich­keit jeder­zeit die Lernsit­zung zu unter­bre­chen und zu einem anderen gewünsch­ten Zeitpunkt den Wissens­trans­fer an der zuletzt besuch­ten Stelle fortzuführen.

Getreu unserem Motto: Lernen wann und wo gewünscht.

Voraus­set­zung für die Nutzung von FIP ist die Regis­trie­rung eines persön­li­chen Nutzer­kon­tos auf der FIP-Lernplatt­form. Mithilfe eines spezi­el­len Regis­trie­rungs­codes (Lizenz­schlüs­sel). Der Regis­trie­rungs­code wird vom Veran­stal­ter via E‑Mail an die Teilneh­mer versandt.

Die Regis­trie­rung erfolgt über: https://fip-pflegeakademie-niederrhein.de