Anzeige
ConvaTec AquacelFoam
Düsseldorfer Operngala: Benefizveranstaltung für HIV-und AIDS-Erkrankte.
Die Spenden­gel­der kommen der Deutschen AIDS-Stiftung zu Gute.Bild: Marco Di Bella

Die künst­le­ri­sche Benefiz­ver­an­stal­tung im Düssel­dor­fer Opern­haus konnte durch die Eintritts­gel­der, Spenden und den Erlös der rund 1.3000 Gäste den bisher höchs­ten Spenden­be­trag der Galaver­an­stal­tung erzie­len: 175.000 Euro, die HIV-und AIDS-Erkrank­ten zu Gute kommen werden.

Förde­rung für Berat­uns-und Begegnungsangebote

Die Spenden­gel­der werden an die Deutsche AIDS-Stiftung in Düssel­dorf und Nordrhein-Westfa­len fließen. Nicht nur die Beratungs- und Begeg­nungs­an­ge­bote können damit geför­dert werden, sondern auch das Programm DREAM – ein Projekt, das sich die Reduzie­rung der Infek­tio­nen mit dem HI-Virus zwischen Müttern und Kindern in Mosam­bik zum Ziel gesetzt hat.

Die Vorstands­vor­sit­zende der Deutschen AIDS-Stiftung, Prof. Dr. Elisa­beth Pott, bedankte sich für den Einsatz aller Betei­lig­ten: „Im Namen der Menschen, denen dieses Geld zu Gute kommt, danken wir von Herzen: den Besuche­rin­nen und Besuchern, dem Schirm­herrn Oberbür­ger­meis­ter Thomas Geisel, dem General­inten­dan­ten Prof. Chris­toph Meyer und der Deutschen Oper am Rhein, allen Künst­le­rin­nen und Künst­lern, die für die gute Sache ohne Gage aufge­tre­ten sind, dem Kurato­rium unter Vorsitz von Mark Frese sowie allen Sponso­ren, Förde­rern, Partnern und Unterstützern.“

Eine stille Auktion für VIP-Gäste

Gestal­tet haben den Abend zehn inter­na­tio­nale und erfolg­rei­che Solis­ten zusam­men mit den Düssel­dor­fer Sympho­ni­kern. Zudem hat während des Gala-Dinners eine Stille Auktion für die VIP-Gäste statt­ge­fun­den, bei der weitere Erlöse erzielt wurden. Die Opern­gala für die Deutsche AIDS-Stiftung findet einmal im Jahr statt und wird wieder im März nächs­ten Jahres im Opern­haus Düssel­dorf ein musika­li­sches Programm für den guten Zweck darbieten.

Quelle: Presseportal.de