YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Anzei­ge
avanti

Video laden

Anders als für die ärzt­li­che gibt es für die Pflicht zur Infor­ma­ti­on der pfle­ge­ri­schen Behand­lungs­maß­nah­men kei­ne gesetz­li­che Rege­lung. Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf, Jurist und Pro­fes­sor für Rechts­wis­sen­schaf­ten an der Katho­li­schen Hoch­schu­le NRW, Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen, sowie Her­aus­ge­ber der Rechts­de­pe­sche für das Gesund­heits­we­sen setzt sich daher in die­sem Videobei­trag mit dem Fra­ge aus­ein­an­der, ob es eine sol­che Pflicht zur Infor­ma­ti­on des Pati­en­ten bzw. Bewoh­ners über Pfle­ge­hand­lun­gen durch die Pfle­ge­kraft gibt.

Lite­ra­tur­hin­weis: Vol­ker Groß­kopf, Hubert Klein (2020): Recht in Medi­zin und Pfle­ge. 5. überarb. und akt. Auf­la­ge, S. 70 ff., 197 ff.