Pflegekammer



LandespflegekammerNRW-Pflegende stimmen mit großer Mehrheit zu

Die Pflegekammer für das einwohnerstärkste Bundesland scheint auf dem Weg: Bei der repräsentativen Befragung unter rund 1.500 Pflegenden stimmten satte 79 Prozent dafür, sich zusammenzuschließen. Zwölf Prozent waren dagegen. Nordrhein-Westfalen wäre das vierte Bundesland mit einer Landespflegekammer. NRW-Gesundheitsminister Laumann forderte nun, die Interessenvertretung zügig einzurichten und kündigte finanzielle Unterstützung an.



LandespflegekammerStreit über Bewertung des hessischen Nein-Votums

Seit der mehrheitlichen Ablehnung einer Landespflegekammer in Hessen läuft die Aufarbeitung der Ergebnisse auf vollen Touren. So kritisieren der Berufsverband DBfK und der Deutsche Pflegerat den Ablauf der Befragung als chaotisch und ohne ausreichende Informationen an die Pflegenden. Das Lager der Pflegekammer-Gegner fordert dagegen von der Politik, das Ergebnis zu akzeptieren und von weiteren Schritten zu Kammer-Gründungen abzusehen.





NachgefragtBekommt NRW eine Pflegekammer?

Eine Interessenvertretung für die Pflege? - Mit diesem Thema darf sich nun Nordrhein-Westfalen im Rahmen einer Befragung auseinandersetzen. Auch über die mögliche Form einer Interessenvertretung soll ein Meinungsbild her.


NiedersachsenPflegekammer: Höchstbeitrag liegt bei 280 Euro pro Jahr

In den Diskussionen um die Errichtung von Landespflegekammern geht es immer wieder um das Pro und Kontra der Beitragspflicht für Pflegefachkräfte. Von Bedeutung für die Pflegenden Niedersachsens wird daher die heutige Veröffentlichung der festgesetzten Beitragshöhe von der Pflegekammer Niedersachsen sein.