Pflegekammer

AnhörungBundestag diskutiert Verbesserungen für Pflegende

Sind die bisherigen Maßnahmen zur Unterstützung von Pflegenden ausreichend? Ist die Bonuszahlung im zweiten Bevölkerungsschutzgesetz vernünftig geregelt? Und welche coronabedingten Maßnahmen gilt es im Interesse der Arbeitnehmer wieder zurückzunehmen? Darüber hat der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages in der zweiten Septemberwoche ausführlich beraten.


Umfrageergebnis "eindeutig"Aus für Pflegekammer Niedersachsen

Bleibt sie oder geht sie? Diese Frage kursiert seit Monaten um die Pflegekammer Niedersachsen. Am Montag sind die Ergebnisse der Online-Befragung zum Fortbestehen der Kammer bekanntgegeben worden. Das Resultat ist eindeutig, knapp über 70 Prozent der Stimmen sprechen sich gegen die Pflegekammer aus. Ein Gesetz zur Auflösung steht bereits in den Startlöchern. Damit ist die Zukunft der Kammer nun geklärt, sollte man meinen. So einfach hinnehmen möchte die Pflegekammer den Beschluss des Ministeriums jedoch nicht.


NiedersachsenKlage abgelehnt: Umfrage zur Pflegekammer geht in die dritte Runde

Die Unklarheit um das Fortbestehen der Pflegeberufekammer Niedersachsen könnte bald ein Ende haben. Nachdem der Antrag eines Kammermitglieds auf Unterlassen der Befragung abgewiesen wurde, könne die Umfrage nun endlich richtig starten. Es geht um das Fortbestehen der Pflegekammer sowie unter anderem darum, ob die Pflegekammer auch über das Jahr 2020 hinaus beitragsfrei bleiben soll.



Berlin und Thüringen fehlen nochFast alle Bundesländer stocken Pflegebonus auf – zwei beziehen Krankenpflege ein

Mit Niedersachsen hat sich das nun 14. Bundesland dazu entschieden, den Pflegebonus auf 1.500€ anzuheben. Der Bonus wurde vielerorts gefordert, schließt jedoch nahezu überall die Krankenpflege aus. In Bayern und Schleswig-Holstein will man jedoch für Gerechtigkeit sorgen, indem man auch dem Personal in Krankenhäusern, Rehas und Behinderteneinrichtungen einen Zuschuss gewährt.




Gesetzesentwurf zurückgenommenKeine Dienstverpflichtung von Pflegekräften und Ärzten

Erst vor wenigen Wochen hat die niedersächsische Koalition aus CDU und SPD einen Gesetzesentwurf im Landtag vorgelegt, der Pflegekräfte und Ärzte für zukünftige Pandemien zum Dienst verpflichten sollte. Der Marburger Bund und die Pflegekammer Niedersachsen gingen mit herber Kritik auf den Vorschlag ein. Eine solcher Zwang führe zum Berufsausstieg und zu Rechtsverletzungen. Tatsächlich zeigten die Reaktionen Wirkung, der Gesetzesentwurf wurde von den Fraktionen wieder zurückgezogen.