Anzeige
avanti

TOP Phlebologie
Frau Töpfer im Gespräch mit Dr. Hirsch zur TOP-Phlebo­lo­gie 2022

Innova­tive Platt­form und wissen­schaft­li­cher Austausch

Die TOP Phlebo­lo­gie 2022 bietet ein ganz außer­ge­wöhn­li­ches Format: Im Vorder­grund steht der wissen­schaft­li­che Austausch. Neun Top-Referen­tin­nen und ‑Referen­ten sprechen über hochin­ter­es­sante und topak­tu­elle Themen aus der Welt der Phlebo­lo­gie. Dabei liegt der Schwer­punkt im Dialog zwischen dem Audito­rium und den Fachex­per­ten. Nach den einzel­nen Vorträ­gen bleibt außer­ge­wöhn­lich viel Zeit für Fragen, fachli­che Diskus­sio­nen und den kolle­gia­len Austausch.

Hier geht es direkt zur Anmel­dung auf die Top-Phlebo­lo­gie 2022!

Top-Exper­ten beleuch­ten thera­peu­ti­sche Grenzbereiche

Die Eröff­nung am Freitag bestrei­tet Prof. Dr. med. Bruno Geier aus Moers. Er betrach­tet Grenz­be­rei­che in der Thera­pie der Varikose – Indika­ti­ons­stel­lung bei PAVK und PTS. Dr. med. Tom Schil­ling aus Werni­ge­rode bewer­tet die orale Antiko­agu­la­tion nach Throm­bose neu und disku­tiert mit den Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mern aktuelle Erkennt­nisse zu diesem Thema.

Frau Carola Töpfer im Gespräch mit dem Kongressprä­si­den­ten Dr. Tobias Hirsch.

Haftungs­recht­li­che Fragen in der Arztpraxis

Der Top-Experte für Medizin­recht, Herr Prof. Dr. jur. Volker Großkopf aus Köln, erörtert mit dem Audito­rium haftungs­recht­li­che Fragen: Das Thema „Aufga­ben­mi­gra­tion in der Arztpra­xis – Kleine Fehler – teure Folgen?“ wird einge­hend juris­tisch beleuch­tet und anhand von Fallbei­spie­len ausführ­lich diskutiert.

Update Kompres­si­ons­the­ra­pie – Hype oder Revolution?

Fast schon Tradi­tion in Rahmen der TOP Phlebo­lo­gie sind die heraus­for­dern­den Themen von Frau Prof. Dr. med. Birgit Kahle aus Lübeck. In diesem Jahr fragt sie sich, ob adaptive Kompres­si­ons­sys­teme Hype oder Revolu­tion in der Thera­pie von lympho­lo­gi­schen und phlebo­lo­gi­schen Krank­heits­bil­dern sind. Wir werden es erfahren!

Frau Dr. med. Erika Mendoza aus Wunstorf betrach­tet einen für die Thera­pie lympha­ti­scher Erkran­kun­gen essen­ti­el­len Bereich der Kompres­si­ons­the­ra­pie: die inter­mit­tie­rende pneuma­ti­sche Kompres­sion. Kann sie nach der Entstau­ungs­phase beim Lymphö­dem Ergän­zung oder Alter­na­tive zur manuel­len Lymph­drai­nage (MLD) sein?

Die Medizin des Kung-Fu Großmeisters

Chu Tan Cuong ist Großmeis­ter der Kung-Fu Stilrich­tung „Vo Dao Vietman“ und Inhaber von 15 Guinness- und Weltre­kor­den. Die von ihm entwi­ckelte spezi­elle Atemtech­nik „Noi Cong Chu Tan“ gehört zu seinem ganzheit­li­chen Gesund­heits­kon­zept, das bereits vielfach sehr erfolg­reich zur Unter­stüt­zung verschie­dens­ter schul­me­di­zi­ni­scher Thera­pien einge­setzt wurde. Den Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mer der Top Phlebo­lo­gie gibt er einen fundier­ten Einblick in sein Konzept und eine Live-Demons­tra­tion seiner revolu­tio­nä­ren Techniken.

Chronisch pelvi­nes Schmerzsyndrom

Der inter­dis­zi­pli­näre Charak­ter der TOP Phlebo­lo­gie zeigt sich auch im Vortrag von Herrn Dr. med. Tilmann Lantzsch aus Halle. Er ist Facharzt für Frauen­heil­kunde und Geburts­hilfe im Brust­zen­trum am Kranken­haus St. Elisa­beth und St. Barba in Halle und spricht über das heraus­for­dernde Thema „Chroni­sches pelvi­nes Schmerz­syn­drom – mehr als PCS. Diffe­ren­zi­al­dia­gno­sen des pelvi­nen Stauungssyndroms“

CEAP und Kosmetik

Herr Dr. med. Tobias Hirsch, Phlebo­lo­gie-Experte aus Halle und wissen­schaft­li­cher Leiter der TOP Phlebo­lo­gie moderiert und lenkt die Podiums­dis­kus­sio­nen und Gesprächs­run­den. Sein Vortrag am Samstag­nach­mit­tag befasst sich mit der CEAP-Klasse C0s und mit der Rolle der Füße bei der CVI.

Herr Prof. Dr. med. Eberhard Rabe aus Bonn erörtert ein Thema aus dem phlebo­lo­gi­schen Grenz­be­reich. Er spricht über die Seiten­ast­be­hand­lung – ist sie essen­zi­elle Thera­pie oder nur Kosmetik?

Anerkannt für das Fortbil­dungs­zer­ti­fi­kat der DGP

Die TOP Phlebo­lo­gie ist als Fortbil­dungs­ver­an­stal­tung anerkannt für das Fortbil­dungs­zer­ti­fi­kat der Deutschen Gesell­schaft für Phlebo­lo­gie (DGP). Fortbil­dungs­punkte sind beantragt.

Mit einem an die Pande­mie­be­din­gun­gen angepass­ten Raumkon­zept und begrenz­ter Teilneh­mer­zahl wird für die Veran­stal­tung maximale Corona Sicher­heit gewährleistet!

Sichern Sie sich einen der limitier­ten Plätze und seien Sie dabei – am 17. und 18. Juni 2022 in Leipzig.