Anzeige
ConvaTec AquacelFoam
Münze
Ab April 2022 zu haben: die Pflege­münze des BundesBild: BVA

Die Serie soll die beson­dere Bedeu­tung von Berufs­grup­pen in den Fokus stellen, die für das Funktio­nie­ren der Gesell­schaft und das Leben jedes Einzel­nen unver­zicht­bar sind. So zum Beispiel die Pflege. Dazu erklärt das Minis­te­rium: „Diese Serie ist Ausdruck des Respekts und der Wertschät­zung dieser stets im Inter­esse des Gemein­wohls handeln­den Menschen. Die Emissio­nen der Serie werden mit einem Kunst­stoff­ring in der für die jewei­lige Berufs­gruppe charak­te­ris­ti­schen Farbe geprägt.“

Sollte jede Pflege­kraft in Deutsch­land eine solche Münze geschenkt bekommen?


Sonder­edi­tion: Münze exklu­siv für die Pflege

Die 10-Euro-Sammler­münze „Pflege“ besteht aus zwei verschie­de­nen Kupfer-Nickel-Legie­run­gen und einem Kunst­stoff­ring in der Farbe Minttür­kis. Sie hat eine Masse von 9,8 Gramm, einen Durch­mes­ser von 28,75 Milli­me­ter und wird in den beiden Präge­qua­li­tä­ten Stempel­glanz und Spiegel­glanz hergestellt.

Die Münzen in der Präge­qua­li­tät Stempel­glanz werden zum Nennwert (10 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammler­qua­li­tät Spiegel­glanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegen­den Verkaufs­preis. Die Münze Deutsch­land wird über den genauen Preis und die konkre­ten Bestell­mo­da­li­tä­ten recht­zei­tig vor dem Ausga­be­tag informieren.

Der Entwurf des Stückes stammt von dem Künst­ler Peter Lasch aus Berlin (Bildseite) und dem Künst­ler Patrick Niesel aus Röthen­bach a.d. Pegnitz (Wertseite).

Motiv der Münze symbo­li­siert Vertrauen in der Pflege

Auf der Bildseite symbo­li­siert das zentrale Motiv, die in beide Hände genom­mene schutz­be­dürf­tige Hand, Vertrauen. Der Entwurf zeigt ferner die komple­xen Aufga­ben­be­rei­che in der heuti­gen Pflege auf. Die Perso­nen im Randbe­reich sollen verdeut­li­chen, dass Pflege­be­dürf­tig­keit jeden in jeder Genera­tion treffen kann. Der Schrift­zug „Pflege“ unter­legt als Basis die gelun­gene Gesamtgestaltung.

Die Wertseite, die für alle Geldstü­cke der Serie verwen­det wird, zeigt einen Adler, den Schrift­zug „Bundes­re­pu­blik Deutsch­land“, Wertzif­fer und Wertbe­zeich­nung, die Jahres­zahl 2022, die zwölf Europa­sterne sowie – je nach Präge­stätte – das Münzzei­chen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stutt­gart), „G“ (Karls­ruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der glatte Rand enthält in vertief­ter Prägung die Inschrift: „Im Dienst der Gesellschaft“.

Wie hoch die Auflage sein wird, konnte das Minis­te­rium auf Anfrage der Rechts­de­pe­sche zunächst nicht beant­wor­ten. Man werde das aber ermit­teln, so ein Sprecher. Lesen Sie dann bald hier, wieviele Stücke in den Umlauf kommen werden.