Nun hat auch die einen Geschäfts­füh­rer: Manu­el Aht­ing wur­de von dem Errich­tungs­aus­schuss mit sofor­ti­ger Wir­kung für die Stel­le ein­ge­setzt, so hat es die Kam­mer in einer Pres­se­mit­tei­lung mit­ge­teilt. Bis­lang wur­den die Geschäf­te von dem Vor­stand geführt, Aht­ing war für den Bereich Admi­nis­tra­ti­on zustän­dig.

Für den Pos­ten bringt er das nöti­ge Know-How mit: Der gelern­te Gesund­heits- und Kran­ken­pfle­ger hat an der Hoch­schu­le Han­no­ver mit dem Schwer­punkt Orga­ni­sa­ti­on und Manage­ment stu­diert und hat sei­nen Mas­ter­ab­schluss in Pfle­ge­wis­sen­schaf­ten an der Hoch­schu­le Ess­lin­gen absol­viert. Durch die Arbeit in der sta­tio­nä­ren Inten­siv­pfle­ge sowie in Manage­ment­po­si­tio­nen bringt er ent­spre­chen­de Erfah­run­gen mit. „Mit Manu­el Aht­ing haben wir nicht nur einen erfah­re­nen Ver­wal­tungs­ex­per­ten für die Geschäfts­stel­le gewon­nen, son­dern auch einen Prak­ti­ker aus der “, sagt Kat­rin Havers, Vor­stands­vor­sit­zen­de des Errich­tungs­aus­schus­ses. „Ich freue mich auf die Zusam­men­ar­beit und wün­sche ihm viel Erfolg für sei­ne neue Auf­ga­be.“

Anzei­ge
avanti

Nun ste­hen erst­mal die ers­ten Wah­len zur Kam­mer­ver­samm­lung im Juni 2018 an – das wird die ers­te Her­aus­for­de­rung für den neu­en Geschäfts­füh­rer dar­stel­len. Für die Pfle­ge­kam­mern stellt die Kam­mer­ver­samm­lung das höchs­te Organ dar und wird in aus 31 Sit­zen bestehen. Dafür kön­nen regis­trier­te Mit­glie­der der­zeit Wahl­vor­schlä­ge zur Kan­di­da­tur abge­ben. Mit rund 80.000 Mit­glie­dern ist die Kam­mer aktu­ell die größ­te in Deutsch­land.