Besuchen Sie den IWC

Die Wahlen zur ersten Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen beginnen heute – Carola Reimann, Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin, hat zu einer regen Teilnahme aufgerufen: „Mit der Pflegekammer bekommen die Pflegenden in Niedersachsen eine starke Stimme. Jetzt geht es darum, durch die Wahrnehmung des Stimmrechts aktiv an der weiteren Ausrichtung der Pflegekammer mitzuwirken“, so Reimann.

Insgesamt werden die Wahlen zwei Wochen, bis zum 28. Juni, andauern. Alle vollständig registrierten Pflegefachkräfte können erstmals die 31 Mitglieder der Kammerversammlung wählen, für die sich 224 Kandidaten und Kandidatinnen zur Wahl gestellt haben. Davon sind 166 Kandidaten aus der Gesundheits- und Krankenpflege, 34 aus der Altenpflege und 24 aus der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Die Sitze werden sich auf die in der Kammer vertretenen Berufsgruppen verteilen, wozu die Gesundheits- und Krankenpflege mit 20 Sitzen, die Altenpflege mit 8 Sitzen und zuletzt die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege mit 3 Sitzen zählen. Mehr als 46.700 registrierte Mitglieder sind wahlberechtigt.

Die Kandidaten stellen sich vor

Der Aufbauprozess einer Pflegekammer in Niedersachsen hat mit der Zustimmung des niedersächsischen Landtags zum Gesetzesentwurf zur Gründung einer Pflegekammer am 12. Dezember 2016 begonnen. Seither hat das Thema Pflegekammer immer mehr an Fahrt in dem norddeutschen Bundesland aufgenommen. Sobald die Kammerversammlung – als das höchste Organ einer Pflegekammer – steht, ist Niedersachsen das dritte Bundesland in Deutschland mit einer vollständig eingerichteten und arbeitsfähigen Pflegekammer.

Um sich ein Bild von den zur Wahl stehenden Kandidaten zu machen, können die Portraits online eingesehen werden, ebenso wie die jeweiligen Wahlprogramme.