Gut bera­ten in Sachen .HICARE/Danny Gohl­ke

Ganz gleich ob im Kran­ken­haus oder im ambu­lan­ten Bereich – im Kampf gegen Kei­me müs­sen bestimm­te Hygie­ne­vor­schrif­ten beach­tet wer­den, um die Infek­ti­ons­ge­fahr für Arzt, Mit­ar­bei­ter und Pati­en­ten abzu­wen­den. Auch -Vor­stands­vor­sit­zen­der Dr. Andre­as Gas­sen beton­te am Mitt­woch in Ber­lin: „ ist in der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung das A und O.“ Gleich­zei­tig ist die Palet­te an Ver­ord­nun­gen, Geset­zen und Vor­schrif­ten zu den Hygie­ne­maß­nah­men breit auf­ge­stellt. Daher unter­stüt­zen die Kas­sen­ärzt­li­che Bun­des­ver­ei­ni­gung () und die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gun­gen (KVen) die Ver­trags­ärz­te mit einem eben­so breit auf­ge­stell­ten Infor­ma­ti­ons­pool: „Die nie­der­ge­las­se­nen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen unter­neh­men sehr viel, um die Über­tra­gung von Krank­heits­er­re­gern zu ver­mei­den. Beim Kampf gegen Kei­me und Infek­tio­nen unter­stüt­zen wir sie mit einem erwei­ter­ten Ser­vice­an­ge­bot mit kom­pak­ten und über­sicht­li­chen Infor­ma­tio­nen“, erklärt Gas­sen wei­ter.

Von Musterdokumenten bishin zu Checklisten

Das Spek­trum reicht vom Mus­ter­do­ku­ment für einen Rei­ni­gungs- und Des­in­fek­ti­ons­plan für die Pra­xis über Ablauf­be­schrei­bun­gen bei­spiels­wei­se zur Auf­be­rei­tung von Medi­zin­pro­duk­ten oder zur Wund­ver­sor­gung bis hin zu Check­lis­ten, mit denen die Umset­zung der Hygie­ne­maß­nah­men über­prüft wer­den kann. Im Mit­tel­punkt ste­hen dabei fach­über­grei­fend Maß­nah­men zur Basis­hy­gie­ne.

Anzei­ge
avanti

Die Mate­ria­li­en sind gemein­sam mit dem Kom­pe­tenz­zen­trum (CoC) Hygie­ne und Medi­zin­pro­duk­te der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gun­gen und der ent­wi­ckelt wor­den. Das Zen­trum hat gera­de eine detail­lier­te Mus­ter­vor­la­ge her­aus­ge­ge­ben, mit der ein Hygie­ne­plan für die Arzt­pra­xis erstellt wer­den kann. Die Rege­lun­gen beschrei­ben all­ge­mei­ne, aber auch spe­zi­el­le Hygie­ne­maß­nah­men und berück­sich­ti­gen die nor­ma­ti­ven Vor­ga­ben sowohl zum Pati­en­ten- als auch zum Mit­ar­bei­ter­schutz.