Anzeige
ConvaTec AquacelFoam

Das Deutsche Insti­tut für angewandte Pflege­for­schung e.V. (dip) startete mit dem Pflege-Thermo­me­ter 2016 die bislang größte bundes­weite Befra­gung von Leitungs­kräf­ten aus der ambulan­ten Pflege. Rund 14.200 Frage­bö­gen versandte das dip Anfang Septem­ber an sämtli­che ambulante Dienste und Sozial­sta­tio­nen in Deutsch­land. Aufgrund von Hinwei­sen und Bitten aus der Fachöf­fent­lich­keit und von Einrich­tungs­lei­tun­gen verlän­gert das dip die Möglich­keit zur Teilnahme. Bis zum 31. Oktober 2015 haben die Leitungs­kräfte die Möglich­keit, sich an der Studie zu betei­li­gen. Alle Bögen, die bis dahin einge­hen, werden in die Unter­su­chung einge­schlos­sen. „Das Inter­esse an der Unter­su­chung besteht und wir möchten noch mehr Leitungs­kräf­ten aus der ambulan­ten Pflege die Möglich­keit geben, sich zu betei­li­gen“, so Prof. Michael Isfort, Leiter der Studie.

„Die Resonanz zeigt uns, dass wir die richti­gen Fragen zur richti­gen Zeit stellen. Je größer die Betei­li­gung, desto aussa­ge­kräf­ti­ger können die Hinweise auch an die Politik ausfal­len“, so Prof. Isfort weiter.Fragebögen zur Teilnahme werden auf Nachfrage beim Insti­tut zugesandt. Es lohnt sich mitzu­ma­chen und für die Teilnahme an der Befra­gung zu motivieren.

Die Studie wird von der B.Braun-Stiftung geför­dert. Im Frühjahr 2016 ist mit einer Veröf­fent­li­chung der Ergeb­nisse zu rechnen. Die Ergeb­nisse der Pflege-Thermo­me­ter-Studien werden stets allen Inter­es­sier­ten kosten­los über die Insti­tuts­home­page online zur Verfü­gung gestellt.