Ärztemangel


Ausweitung des SprechstundenangebotsÄrzte sollen noch mehr leisten

"Das Mindestsprechstundenangebot der Vertragsärzte für die Versorgung von gesetzlich versicherten Patienten wird von 20 auf 25 Stunden erhöht", so steht es in dem Koalitionsprogramm. Der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) hat nun die Frage aufgeworfen, was das für einen Arzt mit bereits durchschnittlichen 52 Wochenarbeitsstunden bedeutet.




AnzeigeHaftungsfallen früh erkennen und vermeidenIst meine Berufshaftpflicht noch aktuell?

Vom Studenten zum Facharzt bis hin zur Anstellung oder sogar Niederlassung, das ist der Werdegang eines Mediziners, doch der Blick für die eigene Berufshaftpflicht bleibt meist außer Acht. Der zum Studienbeginn abgeschlossene Berufshaftpflichtvertrag wurde seit Jahren nicht mehr angepasst. Doch sind die vereinbarten Deckungssummen und Bedingungen noch aktuell und zeitgemäß? Was hat sich verändert?


Gegen den ÄrztemangelStudierende probieren sich als Hausarzt

Abtasten, Blut abnehmen und mit dem Patienten kommunizieren: 30 angehende Mediziner der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig lernen das von Beginn an bei einem niedergelassenen Hausarzt im Rahmen des Begleitprojekts "Leipziger Kompetenzpfad Allgemeinmedizin" (LeiKA). So schnuppern die Studierenden frühzeitig Praxisluft und lernen das Berufsbild des Allgemeinmediziners kennen - und entscheiden sich vielleicht nach dem Studium selbst einer zu werden.


FachärztemangelWie lange müssen Sie auf einen Arzttermin warten?

Der aktuellen Studie „Gesundheitsversorgung 2016“ der pronova BKK zufolge muss jeder fünfte deutsche Bundesbürger einen Monat oder länger auf einen Termin beim Arzt warten. Einmal in der Praxis angekommen, kommen lange Wartezeiten in der Praxis und Zeitmangel des Personals auf einen zu – so das Ergebnis der Umfrage.