Apotheker



Beschluss Oberlandesgericht HammApotheker in Untersuchungshaft

Ein Apotheker aus Bottrop hatte sich schon seit November in Untersuchungshaft befunden, da er in über 50.000 Fällen gegen das Arzneimittelgesetz verstoßen haben soll, indem er Krebspräparate falsch hergestellt, in Verkehr gebracht und nicht korrekt abgerechnet haben soll. Seine Untersuchungshaft wurde nun verlängert.


ArzneimittelversorgungVersandapotheken haben ihre eigenen Spielregeln

Der Koalitionsausschuss konnte sich bisher nicht auf ein Verbot des Versandhandels verschreibungspflichtiger Arzneimittel einigen. Laut einer Umfrage des vdek gebe es ohnehin keine Existenzbedrohung ortsnaher Apotheken. Georg Nüsslein und Maria Michalk setzen sich dennoch für das Verbot ein, sie sehen die Arzneimittelversorgung durch Apotheken vor Ort bedroht.


Landgericht HamburgHaftstrafen für Betrug mit Röntgenkontrastmitteln

Im Hamburger Prozess um einen Millionenbetrug bei der Abrechnung von Röntgenkontrastmitteln hat das Landgericht Haftstrafen verhängt. Ein ehemaliger Geschäftsführer (59) der mittlerweile insolventen Radiologie-Gesellschaft Hanserad wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.


Riskanter TrendApotheker warnen vor Gehirndoping mit Medikamenten

Dauerhafter Stress, Druck im Job und wenig Erholung – dies verleitet offenbar viele zum sogenannten Gehirndoping mit rezeptfreien Arzneimitteln. Apotheker warnen jedoch in dem Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ vor dieser scheinbaren Lösung des Problems.