Heilkunde

AnzeigeLand in SichtNeuordnung der Verordnungen zur Wundversorgung

Die Mühlen der Gesetzgebung und der gemeinsamen Selbstverwaltung im deutschen Gesundheitswesen mahlen bekanntermaßen langsam. Spätestens seit dem 1.9.2019 steht fest: die Verrichtungen zur ambulanten Versorgung von chronischen Wunden sollen neu strukturiert und besser vergütet werden. Ein Abschluss der zähen Verhandlungen scheint nun greifbar.


Kritik an Heilpraktikern wurde auch zuletzt lauterFünfjähriger verklagt Heilpraktikerin auf Schadensersatz

Das OLG München verhandelt derzeit einen Fall, in dem ein Vater im Namen seines fünfjährigen Sohnes gegen eine Heilpraktikerin klagt. Diese soll der krebskranken Mutter von einer schulmedizinischen Behandlung abgeraten und damit negativ auf ihren Gesundheitszustand eingewirkt haben. Die Mutter verstarb. Die Politik wolle nun die Behandlungsfelder von Heilpraktikern grundsätzlich prüfen, nachdem solche in der Vergangenheit öfters in der Kritik standen.







HeilkundeübertragungsrichtlinieKommentar: Mehr Vertrauen bitte!

Hand aufs Herz – haben Sie daran noch geglaubt? Immerhin sind seit dem Inkrafttreten des § 63 Abs. 3c SGB V mehr als drei Jahre vergangen. Nicht, dass der neue Modellparagraf zwischenzeitlich in Vergessenheit geriet – ganz im Gegenteil. Ein Kommentar von Marco Di Bella