Patientendaten

Prof. Dr. Med. Helmut Frohnhofen im VideointerviewPatienten richtig aufklären!

Als Arzt und Mediziner ist die Patientenaufklärung einer der wichtigsten und entscheidensten Prozesse kurz vor Operationen und medizinischen Behandlungen. Denn nur, wenn der Patient ausreichend aufgeklärt wurde, kann dieser im Besitz seiner geistigen Kräfte zu einer Behandlung einwilligen. Und nur dann ist ein Artz berechtigt, diese durchzuführen. Zu diesem Themenkomplex interviewen wir einen der bekanntesten Arzt der Geriatrie, Prof Dr. med. Helmut Frohnhofen von der Uniklinik Düsseldorf. Was sind die rechtlichen Herausforderungen bezüglich einer Patientenaufklärung? Was macht eine gute Patientenaufklärung aus? Welche Fehler sollte ich vermeiden, wenn ich Patienten aufklären möchte? Wann kann und wann muss ich auf eine Patientenaufklärung verzichten, um z.B. schnell operieren zu können?


Prof. Dr. Med. Helmut Frohnhofen im VideointerviewWas ist ein gutes Entlassmanagement?

Das Entlassmanagement in Krankenhäusern und diversen ähnlichen Einrichtungen beschäftigt sich mit der Frage: Wie und wann entlasse ich einen Patienten? Zu diesem Themenkomplex interviewen wir einen der bekanntesten Ärzte der Geriatrie, Prof Dr. med. Helmut Frohnhofen, von der Uniklinik Düsseldorf. Wir möchten hier praxisnah erklären: Was ist gutes Entlassmanagement? Worauf müssen Pfleger und Mediziner achten, wenn sie Patienten entlassen? Welche Fehler sollten beim Entlassmanagement vermieden werden?


Bürokratischer Aufwand5 Fakten zur Pflegedokumentation

Die Pflegedokumentation bildet die Grundlage jeder patienten- und bewohnerorientierten Pflegeplanung. In ihr werden zum Beispiel die individuellen Pflegeziele, die durchgeführten Maßnahmen und die dabei gemachten Beobachtungen festgehalten. Auch bei Prüfungen durch den Medizinischen Dienst spielt die Dokumentation eine wichtige Rolle. Und nicht zuletzt gilt: Aufgrund der Sensibilität der Angaben ist auch der Datenschutz zu berücksichtigen.


DatenschutzNamensschilder: Das Geheimnis des Pflegeheimaufenthalts

Aus unserer Print-Rubrik "Leser fragen, die Redaktion antwortet" kommt diese Frage rund um Namensschilder im Pflegeheim. So selbstverständlich und praktisch dies auch klingt, die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verlangt hierzu eine Einwilligung. Wie diese erfolgen sollte und wie schon in der Telefonzentrale rechtliche Probleme entstehen können, erklären wir in diesem Service-Beitrag.





AnzeigeSchutz vor CyberattackenVerantwortung für die Patientendaten übernehmen

Nicht selten werden auch Arztpraxen Opfer von sogenannten Cyberattacken, bei denen hochsensible und persönliche Patientendaten geklaut und damit zugänglich für den Schwarzmarkt gemacht werden. Dadurch entstehen nicht nur enorm hohe Kosten, auch die Reputation der Praxis wird nicht unerheblich in Mitleidenschaft gezogen - ein Umstand, der durch die neue DSGVO zusätzlich verschärft wird. Wie man seine Arztpraxis davor schützen kann weiß der Jurist Michael Schanz, der zugleich einen hilfreichen Praxistipp mit an die Hand gibt.