Pflegeheim

Coronakrise verschärft ProblemGewaltrisiko in der Pflege hat zugenommen

Während der Corona-Pandemie haben die Zahlen der häuslichen Gewalt deutlich zugenommen. Auch die Pflege ist betroffen. Es kommt häufiger zu Gewaltausbrüchen zwischen Pflegepersonal und deren Patienten oder Angehörigen. Grund sei vor allem die zu hohe Arbeitsbelastung, die in Stress und Gewaltbereitschaft umschlägt.



Kostenerstattung für Rückbeförderung eines Heimbewohners?101-jährige Seniorin bricht Ausgangssperre und verlässt Altenheim

In Braunschweig ist eine 101-jährige Seniorin aus ihrem Altenheim entlaufen, um ihrer Tochter persönlich zum Geburtstag zu gratulieren. Sie wurde dabei schließlich von der Polzei begleitet und anschließend zurück ins Heim gebracht. Doch wer kommt eigentlich für entstandene Kosten auf, wenn die Polizei oder das Ordnungsamt einen entlaufenen Heimbewohner zu seinem Wohnsitz zurückbringt?



Studie der Uni BremenEinheitliches Personalbemessungssystem präsentiert

In Deutschland fehlen bundesweit Pflegekräfte. Doch nicht überall ist der Bedarf an Fach- und Assistenzkräften gleich. Die benötigte Personalmenge hängt von der individuellen Bewohnerstruktur der Einrichtung ab. Eine Studie des Forschungszentrums SOCIUM der Uni Bremen hat nun ein Personalbemessungsverfahren präsentiert, mit der sich der Mitarbeiterbedarf für jede Einrichtung indiviudell errechnen lässt.


Tabakgenuss im PflegeheimWenn der Bewohner brennt

Wie ist damit umzugehen, wenn Bewohner Raucher sind, aber eigenständig nicht mehr vollständig für die erforderliche Sicherheit beim Tabakkonsum sorgen können? Wer haftet im Schadenfall? Mit dieser Frage sah sich das OLG Düsseldorf in einem Fall konfrontiert, bei dem ein Pflegeheimbewohner durch sein Tabakgenuss folgenschwere Brandverletzungen erlitt.



Auch Demente haben ein Recht auf IntimsphäreSturz bei Toilettengang – Überwachung nicht verpflichtend

Eine ältere Pflegeheimbewohnerin ist dement, stürzt bei einem Toilettengang und verletzt sich. Die Krankenkasse klagte gegen das Pflegeheim auf Ersatz der Behandlungskosten. Dem Altenheim wurde vorgeworfen, die Sorgfaltspflicht verletzt zu haben. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat zu diesem Fall kürzlich ein Urteil gefällt und ausgeführt, dass eine Überwachung die Intimsphäre der Bewohnerin verletzt hätte.


Privatwohnung fällt nicht unter Gesetzesauslegung des BGBFreiheitsentziehende Maßnahmen in den eigenen vier Wänden – Wer zuhause pflegt darf alles?

Fällt ein Pflegeheimbewohner des Öfteren aus dem Bett, so greift die Pflege nicht selten zum Bettgitter. Für diese freiheitsentziehende Maßnahme muss man sich laut BGB eine richterliche Genehmigung einholen. Bei anderen Betroffenen, die sich daheim pflegen lassen, benötigt es diese nicht. Die Gesetzesvorlage beschränkt sich auf institutionelle Einrichtungen. So auch in einem aktuellen Fall: