Pflegeheim


Auch Demente haben ein Recht auf IntimsphäreSturz bei Toilettengang – Überwachung nicht verpflichtend

Eine ältere Pflegeheimbewohnerin ist dement, stürzt bei einem Toilettengang und verletzt sich. Die Krankenkasse klagte gegen das Pflegeheim auf Ersatz der Behandlungskosten. Dem Altenheim wurde vorgeworfen, die Sorgfaltspflicht verletzt zu haben. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat zu diesem Fall kürzlich ein Urteil gefällt und ausgeführt, dass eine Überwachung die Intimsphäre der Bewohnerin verletzt hätte.


Privatwohnung fällt nicht unter Gesetzesauslegung des BGBFreiheitsentziehende Maßnahmen in den eigenen vier Wänden – Wer zuhause pflegt darf alles?

Fällt ein Pflegeheimbewohner des Öfteren aus dem Bett, so greift die Pflege nicht selten zum Bettgitter. Für diese freiheitsentziehende Maßnahme muss man sich laut BGB eine richterliche Genehmigung einholen. Bei anderen Betroffenen, die sich daheim pflegen lassen, benötigt es diese nicht. Die Gesetzesvorlage beschränkt sich auf institutionelle Einrichtungen. So auch in einem aktuellen Fall:





Lohnerhöhung in Sicht?Pflegekräfte künftig besser bezahlt?

Frohe Kunde für die Altenpflegekräfte. Ende 2019 soll ein neues Gesetz in Kraft treten, welches den Pflegekräften in Seniorenheimen eine höhere Vergütung garantiert. Vergangene Woche hat das Bundeskabinett den Gesetzesentwurf ins Parlament durchgewunken.


Sie sind gefragt!Teilzeitarbeiter als Lösung für den Fachkräftemangel?

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist ein sich seit einigen Jahren abzeichnender Trend. In Deutschland sind immer weniger Menschen gewillt, einen Beruf im Bereich der Pflege zu erlernen und dort zu arbeiten. Diejenigen, die als Teilzeit-Pflegekraft beschäftigt sind, werden nun von dem DBfK gebeten, an einer neuen Umfrage teilzunehmen.


LebensmittelkeimeEssen in Heimen und Kliniken oft unnötig gefährlich

In 90 Prozent der Kliniken, Reha-, Alten- und Pflegeheime stehen Lebensmittel auf dem Speiseplan, die keimanfällig sind und eine Gefahr für alte und immunschwache Personen sein können. Hierzu zählen streichfähige Rohwurst, Weichkäse oder Räucherfisch. Darauf wies das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hin. Weniger als die Hälfte der Einrichtungen kennt die offiziellen Empfehlungen zu sicherem Essen überhaupt.


Ein Recht auf Lebensqualität?Rausch im Alter – der Umgang mit Alkohol im Pflegeheim

Auch Pflegeheimbewohner greifen durchaus gerne mal zu einem Glas Wein oder Bier. Für Pflegefachkräfte gilt es daher zu wissen, wie mit dem Konsum von Alkohol im Heim umzugehen ist. Ab wann sind Bedenken und ein Einschreiten gerechtfertigt, wann handelt es sich nur um einen risikoarmen Alkoholgenuss und inwieweit muss bei diesem Thema das Selbstbestimmungsrecht gewahrt werden?