Unfallversicherung


AnzeigeMomentversagenEs darf ein bisschen mehr sein – wenn aus kleinen Missgeschicken dramatische Fälle entstehen.

Es sind die spektakulären und für jeden Leser dramatischen Headlines, wie „falsches Bein operiert“, „Patient verwechselt“ oder „Patient aus Narkose nicht erwacht“, die regelmäßig in der Presse landen, wenn es um Ansprüche gegen Ärzte geht. Ganz häufig sind es aber kleine Unaufmerksamkeiten, ein „Momentversagen“ in der Praxis, der Hektik im Praxisalltag geschuldet, die – aus einem kleinen Fehler – weitreichende und große Schadenfälle entstehen lassen.


BundesratNebenberufliche Notärzte von der gesetzlichen Unfallversicherung befreien

Heute, am 10. März 2017, befasst sich der Bundesrat mit dem Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung. Das Gesetz sieht unter anderem vor, nebenberufliche Notärzte beitragsfrei in der gesetzlichen Unfallversicherung zu versichern. Auf diese Weise sollen Anreize für Ärzte geschaffen werden, eine nebenberufliche Tätigkeit als Notarzt aufzunehmen. Seitens der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung stößt die Regelung auf Kritik.