Nachdem sich die Gründungs­kon­fe­renz der Bundes­pfle­ge­kam­mer unter dem Motto „Das Neue WIR!“ im Oktober vergan­ge­nen Jahres konsti­tu­iert hat, wurde nun wieder ein weite­rer Schritt vorwärts gemacht. In der dritten Januar­wo­che ist die Gründungs­kon­fe­renz in Berlin zusam­men­ge­kom­men und hat inhalt­li­che sowie konzep­tio­nelle Fragen zur Bundes­pfle­ge­kam­mer geklärt, wie in einer Presse­mit­tei­lung des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR) mitge­teilt wurde.

Den Aufga­ben der Gründungs­kon­fe­renz nachkom­mend, wurden Rahmen und die Struk­tur der Bundes­pfle­ge­kam­mer konzep­tio­niert. Die Haupt­sat­zung, quasi das Grund­ge­rüst der Kammer, ist hierbei ein wesent­li­ches Element. Auch die relevan­ten Fragen zur Kosten­auf­stel­lung befin­den sich in Erarbei­tung. Zwei Zeitho­ri­zonte hat die Gründungs­kon­fe­renz dabei im Blick: kurzfris­tig die Gründungs­phase und mittel­fris­tig einen Zeitpunkt, zu dem in (fast) allen Bundes­län­dern Pflege­kam­mern existie­ren werden

Erste Ergeb­nisse bis zum Deutschen Pflegetag

Die Gründungs­mit­glie­der sind optimis­tisch und sehen die Bundes­pfle­ge­kam­mer auf einem guten Weg. Zum Deutschen Pflege­tag im März 2018 sollen bereits erste Ergeb­nisse der Ausar­bei­tun­gen festste­hen und präsen­tiert werden. Die Vorbe­rei­tun­gen hierfür laufen auf Hochtou­ren. Im Vorder­grund werden die Aufga­ben der Bundes­pfle­ge­kam­mer und die damit verbun­de­nen Chancen für die beruf­lich Pflegen­den stehen, so die Zielsetzung.

Landes­pfle­ge­kam­mer Rhein­land-Pfalz trägt erste Früchte

Generell soll die Bundes­pfle­ge­kam­mer eine Inter­es­sen­ver­tre­tung aller beruf­lich Pflegen­den auf Bundes­ebene sein, die getra­gen wird von den Pflege­kam­mern der Länder. Derzeit gibt es in Schles­wig-Holstein, Nieder­sach­sen und Rhein­land-Pfalz eine Landes­pfle­ge­kam­mer; als nächs­tes Bundes­land mit einer Pflege­kam­mer wird Hessen vermu­tet. Die Landes­pfle­ge­kam­mer in Rhein­land-Pfalz trägt bereits erste Früchte, wie sie gestern in einer Mittei­lung berich­tete: Erst heute wurde bekannt gegeben, dass die Weiter­bil­dungs­ord­nung der Kammer in Kraft getre­ten ist, was als „absolu­ter Meilen­stein“ vom Vorstands­mit­glied Esther Ehren­stein bewer­tet wurde.

Quelle: DPR