PD Dr. Helmut Frohnhofen, Direktor der Klinik für Geriatrie und Zentrum für Altersmedizin der Kliniken Essen-Mitte, stellt klar: Jeder von uns wird, mit zunehmenden Alter, ein gewisses Sturzrisiko entwickeln. Um das Risiko möglichst gering zu halten, ist die Erhaltung der Muskelkraft und der Fähigkeit zur Bewegungskoordination entscheidend.

„Wichtig ist, früh genug damit zu beginnen. Früh genug bedeutet: ab dem 40. Lebensjahr“, so Frohnhofen. Und weiter: „Die Geriatrie, die Altersmedizin, ist der Spiegel, der uns vorgehalten wird – weil sie uns zeigt was auf uns zukommt. Und eine Lehre daraus ist eben, nicht zu verzweifeln, sonder aktiv anzufassen.“

Im kommenden Jahr steht der JuraHealth Congress ganz im Zeichen der Demografie. Mehr Informationen hierzu unter www.jurahealth.de

Anzeige
ConvaTec