Die Pflegefortbildung des Westens fand am 17.September 2020 online statt!
Die Pfle­ge­fort­bil­dung des Wes­tens fand am 17. Sep­tem­ber 2020 online statt!

Der Pan­de­mie geschul­det, fand der Kon­gress erst­mals rein vir­tu­ell statt. „Dabei sein, ohne dabei zu sein“ hat­ten wir uns als Leit­mo­tiv für die Teil­neh­mer vor­ge­stellt. Wir freu­en uns ins­be­son­de­re über die sehr zahl­rei­chen gepos­te­ten Rück­mel­dun­gen und Rede­bei­trä­ge. Das legt nahe, dass die Kon­gress-Atmo­sphä­re auch vor den hei­mi­schen Bild­schir­men leben­dig war.

„Die Zukunft der Pfle­ge – Hoff­nungs­los war ges­tern?“ lau­te­te das dies­jäh­ri­ge Kon­gress­mot­to. Im Mit­tel­punkt stan­den Ansät­ze, wie die Situa­ti­on in der Pfle­ge ver­bes­sert wer­den kann. In „Coro­na – was nun?“ beschäf­tig­te sich der Staats­se­kre­tär und Pfle­ge­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung, Andre­as Wes­ter­fell­haus, mit den Kon­se­quen­zen für die Pfle­ge aus der Pan­de­mie, und was es zu tun gibt, um das „Momen­tum“ der öffent­li­chen Auf­merk­sam­keit zu nut­zen. In „Berufs­stolz in der Pfle­ge: Ohne Selbst­be­wusst­sein geht es nicht“ warb Dr. Ange­li­ka Zege­lin für mehr Durch­set­zungs­fä­hig­keit und Selbst­ver­trau­en der Pfle­gen­den, und die Bereit­schaft, für bes­se­re Zustän­de zu kämp­fen. Den revo­lu­tio­nä­ren nie­der­län­di­schen „Buurtzorg“-Ansatz – eine Pfle­ge in Klein­grup­pen und ohne Hier­ar­chien – stell­te Johan­nes Tech­nau, Geschäfts­füh­rer von Buurt­z­org Deutsch­land, vor.

Nach der Pau­se beschäf­tig­ten sich Prof. Dr. Micha­el Isfort und Dr. Jan Basche damit, wie sich Per­so­nal­un­ter­gren­zen bezie­hungs­wei­se tech­ni­sche Assis­ten­zen auf die Pfle­ge aus­wir­ken. Rechts­an­walt Hubert Klein begab sich in „Immer Ärger mit dem Dienst­plan“ mit den Zuhö­rern in die Tie­fen des Arbeits­zeit- und Dienst­plan­rechts, und zeig­te damit ins­be­son­de­re, wie weit das Direk­ti­ons­recht des Arbeit­ge­bers reicht. Zwei Satel­li­ten­sym­po­si­en run­de­ten das Pro­gramm ab: Eines von Buurt­z­org Deutsch­land, das noch­mals einen ver­tie­fen­den Ein­blick in das hol­län­di­sche Sys­tem gab, und eines von den PWG-Semi­na­ren und PMI Sci­ence, wo es um Schutz vor Brän­den in Ein­rich­tun­gen infol­ge von Rau­chen sowie um scho­nen­de­re Alter­na­ti­ven zur Ziga­ret­te ging.

Die zwei­te Auf­la­ge des Inno­va­ti­ons­fo­rums gewann die Lin­de­ra GmbH mit ihrer Smart­pho­ne-gestütz­ten Gang­ana­ly­se zur Sturz­prä­ven­ti­on. In der Final-Abstim­mung setz­ten sie sich vor der DeBe­leef TV B.V. mit ihrem gleich­na­mi­gen Ein­rich­tungs-Unter­hal­tungs­sys­tem und dem E‑Lear­ning-Anbie­ter Pfle­ge­aka­de­mie Nie­der­rhein (FIP) durch. Auch hier: Dan­ke an alle, die so zahl­reich mit abge­stimmt haben!

Am 22. April 2021 ist die 14. Auf­la­ge des (die drit­te Pfle­ge­fort­bil­dung des Wes­tens) geplant: „COVID 21 – Die nächs­te Pan­de­mie kommt bestimmt!“ lau­tet das Mot­to. In den nächs­ten Tagen wer­den wir Vide­os, Berich­te und Bil­der vom Kon­gress pos­ten. Einen Pro­gramm-Über­blick fin­den Sie HIER.