Altersmedizin


In den eigenen vier WändenAuch im Alter in Sicherheit leben

Was tun, wenn man in seiner Wohnung stürzt? Viele ältere Menschen stellen sich diese und ähnliche Fragen, wünschen sich Sicherheit, ohne jedoch die eigenen vier Wände aufgeben zu müssen. Ein neues Technologiekonzept, das von Forschenden des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern entwickelt wurde, macht dies nun möglich.


Forschung am GehirnFit im Alter durch Hirnstimulation und Training

Die Menschen in den westlichen Industrienationen leben immer länger. Mit zunehmendem Alter lassen häufig für den Alltag wichtige sensorische und motorische Leistungen nach, was für die Betroffenen ein Problem darstellen kann. Ein nationales Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung will diesen altersbedingten Abbau entschleunigen.


Interdisziplinäre AmbulanzDresdner Ambulanz bündelt altersmedizinische Expertise

Das UniversitätsCentrum für Gesundes Altern am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden startete am 1. März 2017 Sachsens erste universitäre Ambulanz für ältere Patienten. Um betagte, mehrfach erkrankte Personen bestmöglich zu versorgen, arbeiten ab sofort Spezialisten aus den Bereichen Innere Medizin, Psychiatrie und Neurologie im Rahmen einer gemeinsamen Ambulanz zusammen.






TrendSmartphone-Apps bringen Altersmedizin in Schwung

Immer mehr junge Deutsche greifen wie selbstverständlich zu Fitnessgagdets und -apps, um ihre Gesundheits- und Körperdaten aufzuzeichnen. Das gesundheitliche Assessment älterer Patienten wird aber immer noch mit Stift, Zettel und Stoppuhr vorgenommen.