Arbeitsvertrag



Wann muss ich Mehrarbeit leisten?Bin ich als Teilzeitkraft zu Überstunden verpflichtet?

Immer mehr Menschen gehen zu einer Beschäftigung auf Teilzeit über, um neben der Arbeit mehr Zeit für sich und die Familie zu haben. Natürlich geht dieser Plan nicht immer auf - nicht zuletzt wegen der zahlreichen Überstunden, die insbesondere in der Pflege häufig geleistet werden müssen. Wir erklären, wie die Überstundenregelung bei Teilzeitkräften aussieht und was dabei zu beachten ist.


Ablenkung vom Wesentlichen...Handy am Arbeitsplatz – Erlaubt oder verboten?

Die Einsatzmöglichkeiten der Smartphones sind vielfältig und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Telefonie, Soziale Netzwerke, Navigation, E-Commerce, Messenger, SMS, und viele andere Dinge stehen durch die modernen Telefone ständig zur Verfügung. Während der Arbeitszeiten ist die private Nutzung des Handys jedoch nicht unumstritten. Immerhin wird die Aufmerksamkeit vom Wesentlichen abgelenkt – von der Arbeit.



Zur Beendigung des ArbeitsverhältnissesSchlussmachen per WhatsApp?!

Jeder kennt sie - die klassische Kündigung. Tippen, ausdrucken, unterschreiben, abgeben. So funktioniert eine Kündigung im Normalfall. Doch was ist, wenn eine Nachricht zur Auflösung des Arbeitsverhältnisses per Handy übermittelt wird? Ist das "Schlussmachen per Whatsapp" genauso gültig? Wir klären auf!


Kündigung wegen UnpünktlichkeitAller schlechten Dinge sind drei

Die Bahn verpasst, den Wecker überhört, im Stau gestanden - die Gründe für verspätetes Erscheinen am Arbeitsplatz sind vielfältig und nicht immer den Mitarbeitenden anzulasten. Aber ab wann darf der Arbeitgeber die Reißleine ziehen und reicht eine vorherige Abmahnung aus? Ein Fall aus der Pflege ...



Muslimische MitarbeiterKirchliches Krankenhaus kann Kopftuch verbieten

Eine muslimische Krankenpflegerin bestand nach einer längeren Abwesenheit darauf, fortan während der Arbeit ihr Kopftuch zu tragen. Ihr evangelisches Klinikum ließ sich darauf jedoch nicht ein. Zu Recht, so das LAG Hamm: Die Klage auf rückwirkende Gehaltszahlung wurde abgewiesen.