Coronavirus

JHC 2021Was haben Medizin und Pflege aus der Pandemie gelernt?

Am 22. April 2021 findet in Köln die dritte Ausgabe der "Pflegefortbildung des Westens" statt. Das diesjährige Motto lautet "COVID 21 – Die nächste Pandemie kommt bestimmt!" Dabei reicht das spannende Programmspektrum von Pflegepraxis, Infektionsschutz, über Arbeitsrecht bis hin zu Digitalisierung und Ethik.


UmfrageHitzige Debatte: Impfpflicht für Pflegepersonal?

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist mit seinem Vorstoß für eine Impfpflicht für Pflegepersonal in Altenheimen in Fachkreisen auf breite Ablehnung gestoßen. Die Bevölkerung scheint dies jedoch anders zu sehen, wie eine repräsentative Umfrage zeigt.




Mit ASS und Heparin gegen CoronaCOVID-19: Könnten einfache Medikamente Leben retten?

Der rasante Fortschritt bei der Entwicklung geeigneter Impfstoffe hat die Hoffnung auf ein baldiges Ende der seit über einem Jahr andauernden Corona-Pandemie genährt. Dennoch muss jedem klar sein, dass selbst wenn die Impfungen zeitnah erfolgen sollten, es noch viele Monate dauern wird, bis sich die sogenannte Herdenimmunität einstellt – wenn nicht gar noch länger. Schon wegen dieser Ungewissheit ist es umso wichtiger, die Debatte über die wirksamste „Anti-Corona-Maßnahme“ nicht allein nur aus dem Blickfeld der Infektionsprävention zu führen. Ebenso wichtig ist auch die Thematisierung der Frage nach der bestmöglichsten Therapie von bereits (oder zukünftig) an COVID-19 Erkrankten. Dabei könnten zwei altbekannte Medikamente sich als durchaus nützlich erweisen.




AnzeigeCorona-KriseTextile Mehrwegsysteme statt Reservelager

Damit künftig keine Engpässe bei Schutzausrüstung, Medikamenten oder medizinischen Geräten entstehen, baut der Bund 19 Lager mit wichtigem Material auf. Die Reserve soll im Kern aus Schutzausrüstung, Schutzmasken, Beatmungsgeräten und Medikamenten bestehen.



AnzeigeThe Show must go onSchutzausrüstung: Neue Wege des Betrugs (Teil 1)

Seit dem 1. Oktober diesen Jahres gehört eine Ausnahmeregelung basierend auf der Empfehlung der Europäischen Union (EU) 2020/403 vom 13. März 2020 der Vergangenheit an und ist nicht mehr in Kraft. Diese sah vor, dass persönliche und medizinische Schutzausrüstung für einen begrenzten Zeitraum auch ohne CE-Kennzeichnung auf dem Unionsmarkt in den Verkehr gebrachten werden konnten.