Impfung

Mitbegründer der Mikrobiologie5 Fakten zu Louis Pasteur

Die erste Tollwut-Impfung erfolgte mit einem von Louis Pasteur entwickelten Impfstoff. Der Junge, der von einem tollwütigen Hund gebissen worden war, überlebte dank der Impfung. Am heutigen Welttollwuttag wollen wir daher mit 5 Fakten auf den Mitbegründer der medizinischen Mikrobiologie aufmerksam machen.


InfektionskrankheitMasern-Epidemie hält Köln in Atem

Bereits 130 Masernfälle wurden in Köln seit Beginn des Jahres registriert – der weitaus größte Teil in den vergangenen Wochen. Es ist die schwerste Epidemie in der Stadt seit 2001. Nun wurde sogar ein Stadtteilfest wegen der Masern-Gefahr abgesagt. Die Stadt ruft dazu auf, den eigenen Impfschutz zu überprüfen.




InfektionskrankheitMasern wieder auf dem Vormarsch

Die immer noch häufig zu Unrecht als harmlose Kinderkrankheit eingeschätzte Virus-Infektion breitet sich in Deutschland aus: Mehr als 400 Fälle registrierte das Robert-Koch-Institut in den ersten drei Monaten dieses Jahres. Das sind mehr als im gesamten Jahr 2016. Der Impfschutz lässt in vielen Regionen noch zu wünschen übrig.


Virusinfektion5 Fakten zu FSME

Im Frühjahr beginnt wieder die Zeckensaison: Die Parasiten können gefährliche Krankheitserreger übertragen, darunter insbesondere das "FSME" (Frühsommer-Meningoenzephalitis). Hierbei handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, genauer gesagt der Hirnhaut. Diese Krankheit ist besonders gefährlich, da sie ursächlich nicht behandelt werden kann. Grund für uns, mit 5 Fakten einen Blick darauf zu werfen.


Aus der ForschungViren als Impfstoffe

Viele Viren bleiben gut versteckt und verursachen nur milde bis gar keine Krankheiten. Diese Viren können in veränderter Form als Hilfsmittel zum Schutz vor anderen Erregern dienen. Forscher des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) haben neue Erkenntnisse im Einsatz von Viren als Impfstoff hervorgebracht.


StudieKlinikpersonal unzureichend gegen Grippe geschützt

Bei einer Umfrage des Robert Koch-Instituts (RKI) wurde ein sehr geringer Grippeschutz des Klinikpersonals festgestellt. Als Grund für die Ablehnung einer Influenza-Impfung wurde am häufigsten die Angst vor Nebenwirkungen angegeben. Vergangene Woche wurde der Ergebnisbericht der Befragung veröffentlicht.