Anzeige
ConvaTec AquacelFoam
Pflegerat
Chris­tine Vogler, Präsi­den­tin des Deutschen Pflegera­tes (DPR).Bild: DPR/Reiner Freese

Der Pflegerat kriti­siert und fordert zugleich. Mitte Oktober hatte Bundes­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lauter­bach angekün­digt, eine Entschei­dung für oder gegen die Verlän­ge­rung der Teil-Impfpflicht vom Verlauf der Herbst- und Winter­welle abhän­gig machen zu wollen.

Für den DPR ist eine Verlän­ge­rung jedoch keine Option. Die einrich­tungs­be­zo­gene Impfpflicht müsse Ende des Jahres auslau­fen, alles andere mache keinen Sinn, machte DPR-Präsi­den­tin Chris­tine Vogler diese Position deutlich.

Pflegerat: Ende der „Zweiklas­sen­ge­sell­schaft“

Vogler verwies auf die umfas­sen­den Locke­run­gen von Schutz­maß­nah­men sowie die Aufhe­bung der Isola­ti­ons­zei­ten in vielen Bundes­län­dern. Dass nur in der Pflege nach wie vor Restrik­tio­nen gelten sollen, „passe nicht mehr zur Realität“.

„Lange genug hat es eine Zweiklas­sen­ge­sell­schaft bei der Bewäl­ti­gung der Corona-Pande­mie gegeben. Für die beruf­lich Pflegen­den muss das gleiche Freiheits­recht gelten wie für alle anderen“, erklärte Vogler. „Wenn Impfpflicht, dann für die gesamte Gesellschaft.“

Die DPR-Präsi­den­tin sprach sich ebenfalls für eine Aufhe­bung der Masken­pflicht für Heimbe­woh­ner aus. Man könne nicht bestän­dig von der eigenen Häuslich­keit, Selbst­be­stim­mung und Teilhabe am Leben sprechen und dann die Bewoh­ne­rIn­nen anders behan­deln und ihre Persön­lich­keits­rechte verletzen.

Patien­ten- und Bewoh­ner­si­cher­heit erfor­dert Personal

Das Argument, eine Impfpflicht­ver­län­ge­rung diene dem Schutz von Patien­tIn­nen und Pflege­be­dürf­ti­gen, lässt Vogler so nicht gelten. Damit verkenne man, dass beruf­lich Pflegende „nicht erst seit Beginn der Corona-Pande­mie“ Exper­tIn­nen in Fragen des Infek­ti­ons­schut­zes und der Hygiene sind.

Die Kompe­tenz zur Erstel­lung und Einhal­tung der Hygie­nekon­zepte in den Einrich­tun­gen liege bei den beruf­lich Pflegen­den und sei diesen auch zu überlas­sen, so der Pflegerat.

Vielmehr muss aus Sicht von Vogler alles dafür getan werden, dass genügend Pflege­per­so­nal vorhan­den ist: „Die einrich­tungs­be­zo­gene Impfpflicht torpe­diert dieses Ziel und stellt sich damit gegen die Patien­ten- und Bewohnersicherheit“.

Quelle: DPR