Anzeige
PWG-Seminare
Das Inter­dis­zi­pli­näre Forscher­team von SUSI TD: v.l.n.r. Mario Schmitt (IESE), Bernd Klein (CIBEK), Anne Gebert (DIP), Rolf van Lengen (IESE), Corne-lius Moucha (IESE)Bild: dip

Die Pflege­wis­sen­schaft­le­rin Anne Gebert vom Team des Deutschen Insti­tuts für angewandte Pflege­for­schung e.V. (DIP) in Köln wurde mit Projekt­part­nern vom Fraun­ho­fer-Insti­tut IESE in Kaisers­lau­tern und der CIBEK GmbH mit dem renom­mier­ten Fraun­ho­fer-Preis „Technik für den Menschen“ ausge­zeich­net. Den Preis für heraus­ra­gende wissen­schaft­li­che Leistun­gen erhiel­ten die Forscher auf der Jahres­ta­gung der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft in Dresden für das in Trier umgesetzte Projekt SUSI TD (Sicher­heit und Unter­stüt­zung für Senio­ren durch Integra­tion von Technik und Dienst­leis­tung). Das Projekt wurde vom Sozial­mi­nis­te­rium in Rhein­land-Pfalz über mehrere Jahre finan­zi­ell gefördert.

Gebert hat im DIP-Team unter Leitung von Prof. Dr. Frank Weidner gemein­sam mit Wissen­schaft­lern beider Fraun­ho­fer-Insti­tute IESE und ITWM in Kaisers­lau­tern, dem Unter­neh­men CIBEK GmbH sowie Mitar­bei­tern von Pflege­stütz­punk­ten in der Region Trier eine innova­tive Maßnahme entwi­ckelt und umgesetzt, die es älteren Menschen ermög­licht, länger selbst­be­stimmt in der eigenen Wohnung zu leben. Das DIP-Team war in diesem Koope­ra­ti­ons­pro­jekt für die Entwick­lung und Umset­zung des technik­in­te­grier­ten pflege­prä­ven­ti­ven Hausbe­suchs­kon­zepts zuständig.

Die Projekt­ent­wick­lung wird fortgesetzt

Gebert sagte am Rande der Preis­ver­lei­hung: „Die Heraus­for­de­rung in SUSI TD bestand darin, in der Kombi­na­tion von Sensor­tech­nik und aufsu­chen­der Beratung Senio­ren in ihrer eigenen Häuslich­keit mehr Sicher­heit zu geben und zugleich Teilhabe und Lebens­qua­li­tät zu erhal­ten und zu fördern.“ Umgesetzt wurde das Projekt von 2011 bis 2014 in insge­samt 24 Senio­ren­haus­hal­ten in der Stadt Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg. Mehrere Pflege­stütz­punkte in Trier und in Konz waren in der Beglei­tung der Senio­ren eingebunden.

Prof. Dr. Frank Weidner, Direk­tor des DIP, betonte: „Wir freuen uns sehr über die Verlei­hung des Fraun­ho­fer-Preises an das Projekt SUSI TD und unsere langjäh­rige Mitar­bei­te­rin Anne Gebert. Dieses Förder­pro­jekt des Landes Rhein­land-Pfalz hat eine wichtige Grund­lage gelegt, auf die nun aufge­baut werden kann.“ In den kommen­den Jahren soll die Projekt­ent­wick­lung fortge­setzt werden.

Die Auszeich­nung mit dem Fraun­ho­fer-Preis reiht sich ein in eine ganze Reihe von Preisen und Würdi­gun­gen des DIP in den vergan­ge­nen Jahren. So wurden an Pflege­for­scher des Insti­tuts bereits in den Jahren 2017 und 2013 jeweils der Deutsche Pflege­preis des Deutschen Pflegera­tes sowie im Jahr 2008 der Verdienst­or­den des Landes NRW verliehen.

Quelle: DIP