Der Expertenstandard Dekubitusprophylaxe
Der Expertenstandard “Dekubitusprophylaxe in der Pflege”Marco Di Bella

Das Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) hat im Juli die 2. Aktualisierung des Expertenstandards “Dekubitusprophylaxe in der Pflege” herausgebracht. Dieser kann jetzt direkt über direkt über die Homepage des DNQP bestellt werden.

Anzeige
BSN

Die Überarbeitung erfolgte durch eine 14-köpfige Expertenarbeitsgruppe unter der wissenschaftlichen Leitung von PD Dr. Jan Kottner. Kottner ist Wisschenschaftlicher Leiter Klinische Forschung des Clinical Research Center for Hair and Skin Science (CRC) an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Er ist zudem Vorsitzender der Leitlinien-Gruppe der EPUAP und wirkte auch schon bei der 1. Aktualisierung (2010) mit.

Die 2. Aktualisierung beschränkt sich nicht allein auf eine Anpassung der Inhalte an den den neuesten Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse. Größeren Bedarf sahen die experten vor allem im Bereich der Kommentierungen und in der Struktur des Standards selbst. Dieser orientiert sich nunmehr stärker an der Logik des Pflegeprozesses, was zugleich zu einer klareren Beschreibung und Zuordnung möglicher Interventionen führte.

Neu ist auch das Layout des Expertenstandards. Dieses orientiert sich nunmehr an dem Coporate Design der Hochschule Osnabrück, an welchem das DNQP angeschlossen ist. Alle neuen bzw. bereits bestehenden Expertenstandards sollen im Zuge ihrer (Wieder-)Veröffentlichung an dieses Design angepasst werden.

Die Neuerungen des Expertenstandards “Dekubitusprophylaxe in der Pflege” sind auch Inhalt des Schwerpunktthemas der kommenden Ausgabe der Rechtsdepesche.