Klinikbetten

Unikliniken in Essen, Düsseldorf und Köln am Dienstag im Streik – Münster und Bonn folgenStreiks an NRW-Unikliniken trotz Corona

Im Nachgang der ergebnislosen zweiten Verhandlungsrunde für die mehr als eine Million Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Nordrhein-Westfalen zu Warnstreiks auf. Die Gewerkschaft rechnet mit rund 1.500 Teilnehmenden an den fünf Häusern. Für die Dauer der Streikmaßnahmen wurden Notdienstvereinbarungen mit den Kliniken vereinbart.




Pleitewelle drohtKrankenhäuser: DKG fordert grundlegende Reform

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert eine grundlegende Finanzierungsreform der Krankenhäuser. Sonst werden viele Standorte in Deutschland von der Insovenz bedroht sein, sagte DKG-Präsident Gaß der Rechtsdepesche. Allein in Baden-Württemberg sind 63% der Häuser akut von einer Pleite bedroht.



Trotz Krankenhaus-SchließungenDeutlich mehr Intensivbetten als noch 1991

Während es in Deutschland immer weniger Kliniken und Patientenbetten gibt, ist die Zahl der Klinikbetten auf Intensivstationen seit 1991 um 36 Prozent gestiegen. Das ergab eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes für die Zeit bis 2018. Die Zusatz-Kapazitäten infolge von Corona sind in diesen Zahlen also noch nicht enthalten.