Krankenkasse

Sozialgericht MünchenVersäumnis der Krankenkasse: Anspruch auf Krankengeld

Grundsätzlich obliegt es dem Versicherten, bei Arbeitsunfähigkeit die Krankenkasse rechtzeitig zu informieren, um den Anspruch auf das gesetzliche Krankengeld kenntlich zu machen. Allerdings wird der Anspruch nicht aufgehoben, wenn die Krankenkasse die Krankmeldung durch Eigenverschulden erst nach der Frist erhält. Dies ergab die jüngste Rechtssprechung des SG München.


BGH bestätigt UrteilHaftstrafe für Apotheker wegen gestreckter Krebsmedikamente

Ein selbstständiger Apothekenbetreiber streckte über vier Jahre lang die Dosierung von Krebs-Medikamenten und verdiente mit diesen anschließend Millionen. 2018 wurde der Apotheker wegen der Manipulation zu 12 Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Der BGH hat jüngst die Revision des Mannes abgelehnt und das ursprüngliche Urteil wegen Verstoßes gegen die Arzneimittelrichtlinie bestätigt.



Leser-ForumKrankenkasse verzögert Verordnung von Hilfsmitteln

Die Behandlung von orthopädischen Hilfsmitteln wird manchmal durch lange MDK-Prüfungen verzögert oder sogar unter einer inhaltlich falschen Stellungnahme abgelehnt. Falls der Patient dadurch einen Schaden erleidet, stellt sich hier eine haftungsrechtliche Frage.