Pflegeberufegesetz

Klares Plädoyer vom Berliner Pflegeexperten“Ich bin gegen die Akademisierung, solange sie ein Fetisch bleibt”

Wer bezahlt eigentlich am Ende die Akademikergehälter, wenn die Pflege hierzulande gemäß europäischem Standard akademisiert würde? Nur eine von vielen Fragen, die man sich stellen muss, wenn vom Aufpolieren der Profession Pflege nicht nur ein scheinbarer Glanz übrig bleiben soll. Der Pflegeexperte Dr. Jan Basche liefert hochinteressante und pointierte Antworten zum Thema und weiß, in welchem Bereich Deutschland noch einen Meilenschritt nach vorn bräuchte.






BundestagDas Pflegeberufegesetz wurde verabschiedet

Das Gesetzgebungsverfahren des Pflegeberufegesetzes hat einen langen und umkämpften Weg hinter sich, gestern wurde das Gesetz nun vom Bundestag verabschiedet. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zeigte sich positiv, während etwa der Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) einige Mängel hervorhob.


AnzeigeJuraHealth CongressDemografie ist kein Schicksal

Zu seinem zehnjährigen Jubiläum ist der JuraHealth Congress (JHC) wieder zu seinen Anfängen zurückgekehrt – zumindest was die thematische Ausrichtung betrifft: Bereits bei seinem Debüt 2008 in Leipzig wurde auf die demografische Entwicklung der Gesellschaft, dem zunehmenden Mangel an Ärzten und die besondere Situation des Pflegepersonals geblickt.


PflegeausbildungsreformWeidner: „Dieses Wirrwarr kann nicht gut sein“

In einer heute veröffentlichten Stellungnahme übt der Direktor des Deutschen Institutes für angewandte Pflegeforschung (dip), Prof. Dr. Frank Weidner, deutliche Kritik an dem Kompromissvorschlag zur Reform der Pflegeausbildung, auf den sich die Koalitionsfraktionen kürzlich verständigt haben.



Generalistik auf der KippeKompromiss für Pflegeberufereform gescheitert

Erstmals wurde im Thema Generalistik ein Kompromiss ausgehandelt, wonach die Altenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege weitestgehend erhalten blieben. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach ist jedoch zum eigenen Pressetermin mit der Union nicht erschienen – er hatte sich davon geschlichen.