Wunddokumentation

Frage der BeweislastDokumentationspflicht von Wundversorgern hat Grenzen

Die Dokumentationspflcht eines Wundversorgers geht nicht so weit, dass auch unauffällige Wunden fortlaufend dokumentiert werden müssen. In dem Sinne urteilte das OLG Naumburg im Streitfall um einen Achillessehnen-Riss, dessen Wunde sich zwei Monate nach dem Sportunfall verschlechterte.



PflegefachpersonalQualifikationsprofil für die Versorgung chronischer Wunden

Welches Qualifikationsprofil benötigen Pflegefachpersonen, um die Versorgung chronischer Wunden auch außerhalb der Häuslichkeit abrechenbar durchführen zu können? Zu diesen und weiteren Themen haben sich Dr. Jan Basche und Prof. Dr. Volker Großkopf zu einem Gespräch zusammengefunden. Außerdem gibt es aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung ein wichtiges UPDATE zum Interdisziplinären WundCongress (IWC):



AnzeigeDie Wunde aus verschiedenen PerspektivenNEUE Online-Seminar-Serie für Wundbehandler

Der Medizinproduktehersteller ConvaTec bietet für alle Wundbegeisterte beginnend ab dem 16.06.2020 Online-Seminare zum Themenschwerpunkt Wundbehandlung an. Die virtuellen Workshops akzentuieren das Thema Wunde aus den unterschiedlichsten Perspektiven und Professionen. Neben der pflegerischen und medizinischen Perspektive wird auch der Blick über den Tellerrand gewagt und die für alle so wichtige juristische, ökonomische sowie psychologische Sichtweise einer genauen Betrachtung zugeführt.



AnzeigeAlles unter Kontrolle?4 Fakten zur Wunddokumentation

Die Wunddokumentation dient der Qualitäts- und Beweissicherung. Pauschal betrachtet bedeutet das: Was nicht erfasst wird, gilt als nicht erbrachte Leistung. Welche speziellen Anforderungen müssen an ein Wunddokumentationssystem gestellt werden?