chuldgeld in der Altenpflege.
Das Schul­geld für die Alten­pfle­ge­aus­bil­dung in Sach­sen-Anhalt soll noch in die­sem Jahr abge­schafft wer­den.Robert Kneschke/Dreamstime.com [Dream­sti­me RF]

Sach­sen-Anhalts Sozi­al­mi­nis­te­rin Petra Grimm-Ben­ne kün­dig­te an, dass das Schul­geld für Aus­zu­bil­den­de in der noch in die­sem Jahr abge­schafft wer­den soll. Die Abschaf­fung des Schul­gel­des ist bun­des­weit im Jahr 2020 geplant, Sach­sen-Anhalt wür­de sich mit dem Vor­ha­ben also noch deut­lich vor die­ser Frist an die Rege­lung hal­ten.

Sabi­ne Kös­ling, Lan­des­vor­sit­zen­de des Bun­des­ver­bands pri­va­ter Anbie­ter e.V. (bpa) begrüß­te die Absicht der Sozi­al­mi­nis­te­rin und erklär­te: „Ein Groß­teil der ange­hen­den Alten­pfle­ger in Sach­sen-Anhalt muss der­zeit für die Aus­bil­dung in der Schu­le bezah­len. Die Reform ermög­licht nun eine ein­heit­li­che und schul­geld­freie Aus­bil­dung in den Pfle­ge­be­ru­fen. Damit bekennt sich die Lan­des­re­gie­rung zu einer attrak­ti­ven und zum hohen Stel­len­wert die­ser Beru­fe“, so Kös­ling.

bpa: Motivation zur

Der bpa hat sich über vie­le Jah­re dafür ein­ge­setzt, die Schul­geld­pflicht und damit finan­zi­el­le Hür­den für die Pfle­ge­aus­bil­dung abzu­schaf­fen. Hin­ter­grund ist nicht zuletzt der sich ver­schär­fen­de Fach­kräf­te­man­gel. „Auf­grund des demo­gra­fi­schen Wan­dels wird auch in Sach­sen-Anhalt lang­fris­tig mehr qua­li­fi­zier­tes Per­so­nal für die pfle­ge­ri­sche Ver­sor­gung gebraucht, und die­se Jobs, gera­de in der , sind kri­sen­si­cher“, beschreibt Sabi­ne Kös­ling eini­ge Vor­tei­le der Pfle­ge­be­ru­fe. Dazu gehö­ren auch bes­te Chan­cen auf eine Über­nah­me nach Abschluss der Aus­bil­dung. Mit dem Weg­fall des Schul­gel­des wird die Moti­va­ti­on für Schul­ab­gän­ger, sich in einem Pfle­ge­be­ruf aus­bil­den zu las­sen, nach Mei­nung der bpa-Lan­des­vor­sit­zen­den zusätz­lich gestei­gert.