Intensivpflege

COVID-19-KrisePflegefachkräfte appellieren an Spahn

Eine Petition auf change.org fordert weitreichende Maßnahmen, um das Personal in Heimen und Kliniken zu unterstützen. Die Vorbereitungen auf den Coronavirus seien völlig unzureichend gewesen. Die strukturellen Versäumnisse der letzten Jahre und Jahrzehnte würden sich nun rächen, meinen die Initiatoren. Und jetzt sei mehr gefordert als " warme Worte, Merci-Schokolade, und Partys für die Funktionäre".



Intensiv- und Beatmungspflege12. MAIK Münchner Außerklinischer Intensiv Kongress

Am 25. und 26. Oktober 2019 lädt die Deutsche Fachpflege Gruppe zum 12. MAIK Münchner Außerklinischer Intensiv Kongress nach München ein, über den die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Frau Melanie Huml, MdL, die Schirmherrschaft übernommen hat. An beiden Kongresstagen werden rund 900 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.



NotfallversorgungLaut Umfrage: Mehr als jeder dritte Intensivpfleger will aufhören

Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin schlägt Alarm: Laut deren Umfrage unter knapp 2.500 Intensivpflegern in Deutschland denken 37 Prozent ans Aufhören in den nächsten fünf Jahren. Nochmal ein fast ebenso großer Anteil will seine Stunden reduzieren. Damit stände die Notfallversorgung, und wohl auch das Klinikwesen insgesamt, auf der Kippe. Schon heute seien Bettensperrungen wegen Personalmangels an der Tagesordnung.