Der Expertenstandard „Schmerzmanagement in der Pflege“ ist aktualisiert worden.
Der „Schmerz­ma­nage­ment in der “ ist aktua­li­siert wor­den.ID 13© Chor­mail | Dreamstime.com

Es liegt ein aktu­el­ler „Schmerz­ma­nage­ment in der “ vor. Es han­delt sich dabei um eine Zusam­men­füh­rung der bei­den Exper­ten­stan­dards „Schmerz­ma­nage­ment in der bei aku­ten Schmer­zen“ (2011) und „Schmerz­ma­nage­ment in der Pfle­ge bei chro­ni­schen Schmer­zen“ (2015). Die Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­de des pfle­ge­ri­schen Schmerz­ma­nage­ments bei aku­ten und chro­ni­schen Schmer­zen wur­den dabei glei­cher­ma­ßen berücksichtigt.

Ein 15-köp­fi­ges Exper­ten­team utner der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung von Prof. Jür­gen Oster­brink von der Para­cel­sus Medi­zi­ni­schen Pri­vat­uni­ver­si­tät Salz­burg hat den Exper­ten­stan­dard erar­bei­tet und an den aktu­el­len Stand des Wis­sens angepasst.

Anzei­ge
PWG-Seminare

Ab Sep­tem­ber 2020 wer­den im Rah­men eines Pra­xis­pro­jek­tes in 23 Ein­rich­tun­gen aus unter­schied­li­chen Set­tings die Arbeit mit dem aktua­li­sier­ten Exper­ten­stan­dard in den Blick genom­men. Die Ergeb­nis­se wer­den im Rah­men des 23. Netz­werk-Work­shop am 28.05.2021 in Osna­brück vor­ge­stellt und im Anschluss veröffentlicht.

Auf der Home­page des Deut­schen Netz­werks für Qua­li­täts­ent­wick­lung in der Pfle­ge (DNQP) steht ein Aus­zug aus dem Exper­ten­stan­dard sowie das Audit­in­stru­ment zum kos­ten­lo­sen Down­load zur Verfügung.