Wie geht es nach dem Rücktritt dreier Vorstandsmitglieder weiter mit der niedersächsischen Pflegekammer?
Wie geht es nach dem Rücktritt dreier Vorstandsmitglieder weiter mit der niedersächsischen Pflegekammer?Marco Di Bella

Ämterwechsel im Vorstand

Drei Mitglieder des Vorstands der Pflegekammer Niedersachsen haben ihren Amtsrücktritt erklärt,  wie in einer Pressemitteilung offiziell bekannt gegeben wurde. Während einer ausschussübergreifenden Sitzung verkündeten Melina Kregel, Rebecca Toenne und Nora Wehrstedt aus persönlichen Gründen ihr Ausscheiden aus dem Vorstand.

Hintergrund der Entscheidung seien die aufreibenden und kräftezehrenden Diskussionen um die niedersächsische Pflegekammer, so Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke. “Es sind bewegte Zeiten für die Pflegenden”, führt sie weiter aus. Sie bedankte sich in diesem Zuge für den Einsatz ihrer Kolleginnen während eines “extrem anstrengenden Jahres”. Alle drei bleiben weiterhin Mitglieder der Kammerversammlung.

Die neuen Vorstandsmitglieder werden durch die Kammerversammlung gewählt. Die Wahlen werden demnächst vollzogen.

Wie geht es weiter?

Im Rahmen der Sitzung haben die Mitglieder die Entwicklungen der letzten Wochen und des Jahres 2019 diskutiert und analysiert. Die Arbeit der Kammerversammlung wird trotz der personellen Wechsel engagiert fortgeführt. Auch für das Jahr 2020 lautet das Ziel der Kammerversammlung, die Rahmenbedingungen für das Pflegefachpersonal in Niedersachen zu verbessern. Weitere Aufgaben sieht Präsidentin Mehmecke dabei in der Mitgestaltung der Gesundheits- und Pflegepolitik, in der Entwicklung und Sicherung der Pflegequalität sowie der beruflichen Weiterbildung von Pflegekräften. “Wir werden die Pflegekammer als starke Interessenvertretung etablieren”, untermauerte Mehmecke ihre Ambitionen für die Zukunft.