Pflegepersonal

Meinungsvielfalt zur GroKo

RegierungsbildungMeinungsvielfalt zur GroKo

Nach dem Abschluss der Sondierungsgespräche haben sich viele Akteure des Gesundheitswesens zu Wort gemeldet. Das Gros begrüßt die Verhandlungsfortschritte, einige sehen aber beispielsweise im Bereich der Pflege nach wie vor weiteren (Ver-)Handlungsbedarf.

Qualifizierung beim bundesweiten Personaldienstleister

Aus- und WeiterbildungQualifizierung beim bundesweiten Personaldienstleister

Seit 2000 ist der Personaldienstleister avanti GmbH, mit heute zwölf Niederlassungen, sehr erfolgreich. Mit dem Thema Aus- und Weiterbildung setzt sich der stetig wachsende Mittelständler immer wieder intensiv auseinander. Derzeit liegt der Fokus für Mitarbeiter-Qualifizierungen vor allem auf vier Bereichen, in denen Aus- und Weiterbildung angeboten und unterstützt werden.

Studie zur Gewalt in der Pflege

Pflegealltag in DeutschlandStudie zur Gewalt in der Pflege

Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat eine Studie zum Thema Gewalterfahrungen in der Pflege entwickelt. Bereits vergangene Woche wurde die Kurzfassung veröffentlicht, nun steht der Studienbericht in voller Länge zur Verfügung. Die Zahlen machen deutlich, dass Gewalterfahrungen gegenüber Patienten, Pflegebedürftigen sowie Pflegenden offensichtlich zum Pflegealltag in Deutschland dazu gehören.

„Finger weg von der Fachkraftquote“

Pflegepolitische Diskussion„Finger weg von der Fachkraftquote“

Äußerungen des pflegepolitischen Sprechers der CDU/CSU, Erwin Rüddel, zur Felxibilisierung der Fachkraftquote in Pflegeeinrichtungen haben eine rege Diskussion entfacht. Der Deutsche Pflegerat e.V. sowie der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe kritisieren diese Forderung und sehen darin einen falschen Ansatz, der die Pflegequalität mindern würde.

Intensive Integration: Wie es weitergeht, wenn die Fachkräfte nach Deutschland kommen

Arbeitsmarkt Europa IIIIntensive Integration: Wie es weitergeht, wenn die Fachkräfte nach Deutschland kommen

Mit einer Vorbereitungsphase vor Arbeitsbeginn in Deutschland startet der Integrationsprozess. Nach der Personalauswahl und einem Grundsprachkurs im Heimatland wird es nun für die Pflegefachkräfte und das Unternehmen ernst. Während die Bewerber in ihrem Heimatland weiter Deutsch lernen, muss die zuständige Integrationsbeauftragte die Stationen und Bereiche inklusive der Mitarbeiter auf die neuen Fachkräfte vorbereiten.