Pflegepersonal


Barmer PflegereportPflegekräfte sind erheblich häufiger krank

Laut dem aktuellen Barmer Pflegereport sind Pflegekräfte deutlich häufiger krank als Angehörige anderer Berufsgruppen. Ein besonders interessantes Ergebnis: Es gäbe rechnerisch rund 26.000 Pflegekräfte mehr, läge der Krankenstand auf dem durchschnittlichen Niveau sonstiger Berufe.



Baden-WürttembergVirtueller Flashmob für Pflegekammer

Um für die Landespflegekammer zu werben und ihrem Ärger über das Zaudern der Landesregierung Luft zu machen, haben Pflegende in Baden-Württemberg einen virtuellen Flashmob veranstaltet. „Klatschen alleine genügt nicht. Ja zur Pflegekammer“ war einer der Leitsprüche.



Umstrittene KampagneMinisterin Giffey verteidigt #Ehrenpflegas-Serie

Trotz der massiven Kritik aus der Pflege steht Ministerin Franziska Giffey weiterhin hinter der Miniserie #Ehrenpflegas. Eine Umfrage habe ergeben, dass ein überwiegender Teil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Serie als gelungen und hilfreich erachte. Die User-Abstimmung auf YouTube zeigt jedoch ein anderes Bild.



Arbeit trotz CoronaDBfK gegen Einsatz von Covid-positivem Pflegepersonal

Der DBfK wendet sich dagegen, Corona-infizierte Pflegekräfte zur Arbeit in der Einrichtung heranzuziehen. Das RKI hatte empfohlen, die Quarantänezeit für sie zu verkürzen und Covid-positive Mitarbeiter im Notfall in der Versorgung von bereits infizierten Patienten einzusetzen. Die Gesundheit gehe jedoch vor, so der Pflegeverband.


NiedersachsenPflegegewerkschaft BochumerBund: „Systemrelevanz = Ausbeutung“

Die Pflegegewerkschaft BochumerBund (BB) fordert das niedersächsische Sozialministerium auf, die mit einer Allgemeinverfügung geänderten Arbeitszeitregelungen umgehend wieder außer Kraft zu setzen. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung hervor. Laut Verfügung ist es Arbeitgeberinnen und -gebern bis zum 31. Mai 2021 erlaubt, in der Pflege Beschäftigte bis zu zwölf Stunden täglich und bis zu 60 Stunden wöchentlich arbeiten zu lassen.