Atemschutzmasken

ProduktqualitätFFP2-Masken – Maskenqualität auf dem gerichtlichen Prüfstand

Beim Landgericht Bonn sind zahlreiche Klagen wegen der Beschaffenheit von Atemschutzmasken anhängig, deren Annahme das Bundesgesundheitsministerium aufgrund von minderwertiger Produktqualität verweigerte. Abseits der Bedeutung für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung sind die Streitigkeiten um die Qualitätsanforderungen der Masken Grund genug für eine detaillierte Situationsanalyse mit Ausblick.


Schutz vor COVID-19FFP2-Masken Recycling: Doch keine Einmalware?

Jetzt wo OP- und FFP2-Masken in Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht sind, stellt sich die Frage: "Ex und hopp" oder wiederverwenden? Für den Privatgebrauch gibt es laut einer Studie immerhin zwei nachhaltige Optionen. Doch die Tücke liegt im Detail. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengestellt ...





AnzeigeThe Show must go onSchutzausrüstung: Neue Wege des Betrugs (Teil 1)

Seit dem 1. Oktober diesen Jahres gehört eine Ausnahmeregelung basierend auf der Empfehlung der Europäischen Union (EU) 2020/403 vom 13. März 2020 der Vergangenheit an und ist nicht mehr in Kraft. Diese sah vor, dass persönliche und medizinische Schutzausrüstung für einen begrenzten Zeitraum auch ohne CE-Kennzeichnung auf dem Unionsmarkt in den Verkehr gebrachten werden konnten.


AnzeigeInterview mit dem GeschäftsführerTEMRA stellt sich vor

Gerhard Wolfmeier ist Inhaber des international operierenden Unternehmens TEMRA, dass sich unter anderem auf die Herstellung und den Vertrieb von medizinischer und persönlicher Schutzausrüstung spezialisiert hat. In diesem Videobeitrag sprechen Herr Wolfmeier und Prof. Dr. Volker Großkopf über die Produktionsverhältnisse und Qualitätsansprüche bei der Maskenherstellung.