Anzeige
ConvaTec

Fragen und Antworten: Wie viele Nachtschichten in Folge können gemacht werden?Wie gestaltet sich die Freizeitregelung nach dem Nachdienst?Wie verhält es sich mit den Pausenzeiten im Nachtdienst?

Gepostet von Prof. Dr. Volker Großkopf am Montag, 18. März 2019

Festgesetzt hat sich die Annahme, dass sechs Nachtschichten in Folge aus arbeitszeitrechtlicher Sicht zulässig seien. Diese Auffassung geht noch auf die alte Arbeitszeitordnung zurück, die aber bereits seit 1994 von dem Arbeitszeitgesetz (ArbZG) abgelöst wurde. Demnach muss sich gemäß § 6 Abs. 1 ArbZG die Gestaltung der Nacht- und Schichtarbeit „nach den gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen über die menschengerechte Gestaltung der Arbeit“ richten. Die Aufeinanderfolge von sechs Nachtschichten ist nach den aktuellen arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen und Empfehlungen jedoch überholt.

Wie viele Nachtschichten in Folge wirklich nach aktuellem Erkenntnisstand empfohlen werden, erklärt Prof. Dr. Volker Großkopf, Professor für Rechtswissenschaften im Fachbereich Gesundheitswesen an der Katholischen Hochschule NRW in Köln, in dem Videobeitrag. Zudem legt er dar, wie die Pausen- und Ruhezeitenregelungen gestaltet werden müssen. Auch hier gibt es Besonderheiten, insbesondere für Einrichtungen im Gesundheitswesen, die beachtet werden müssen.

Antworten auf weitere arbeitszeitrechtliche Fragen sowie Tipps rund um das Thema Schichtarbeit sind hier zu finden: