Psychiatrie

TabuthemaPsychische Erkrankungen nehmen zu

Wenige reden darüber, viele haben sie: Psychische Probleme nehmen seit Jahren zu und waren 2019 der zweithäufigste Krankschreibungsgrund. Das schlägt sich auch in dramatischer Weise bei der Anzahl der Rehamaßnahmen und Frühverrentungen nieder. Zwei aktuelle Meinungsumfragen zeigen derweil die sich wandelnde gesellschaftliche Einstellung zu dem Thema. Die Bundesregierung plant eine Offensive für geistiges Wohlbefinden.




Pflegewissenschaften5 Fakten zu Hildegard Peplau

Sie zählt zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Pflegegeschichte: Hildegard Peplau, die auf der ganzen Welt gemeinhin als "Mutter der psychiatrischen Pflege" im Gedächtnis geblieben ist.




Seelische GesundheitÄltere Menschen sind häufiger psychisch krank

Bisherige Studien gingen davon aus, dass die Häufigkeit psychischer Erkrankungen im höheren Alter sinkt. Eine neue groß angelegte Untersuchung in sechs europäischen Ländern mit innovativen Diagnoseverfahren kommt nun zu einem anderen Ergebnis: Rund ein Drittel der 65-85 Jahre alten Befragten litt rückblickend auf das letzte Jahr unter einer psychischen Erkrankung und rund ein Viertel der Befragten ist aktuell psychisch krank.